Martín Alberto García

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martín García Tennisspieler
Nation: ArgentinienArgentinien Argentinien
Geburtstag: 2. Mai 1977
Größe: 190 cm
Gewicht: 75 kg
1. Profisaison: 1996
Rücktritt: 2008
Spielhand: Rechts
Trainer: Gabriel Markus
Preisgeld: 868.368 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:3
Höchste Platzierung: 342 (2. Februar 1998)
Doppel
Karrierebilanz: 188:188
Karrieretitel: 8
Höchste Platzierung: 21 (21. Mai 2001)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Martín Alberto García (* 2. Mai 1977 in Buenos Aires) ist ein ehemaliger argentinischer Tennisspieler. Er war Spezialist für das Doppel.

García konnte acht Titel auf der ATP Tour im Doppel gewinnen, bei insgesamt 17 Finalteilnahmen. Seine höchste Platzierung in der Doppel-Weltrangliste war die Nummer 21 im Jahr 2001.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500
ATP International Series
ATP World Tour 250 (8)
Siege nach Belag
Sand (6)
Hartplatz (2)
Rasen (0)
Teppich (0)

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 29. August 1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Boston Hartplatz ArgentinienArgentinien Guillermo Cañas SudafrikaSüdafrika Marius Barnard
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T.J. Middleton
5:7, 7:62, 6:3
2. 3. Oktober 1999 RumänienRumänien Bukarest Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker DeutschlandDeutschland Marc-Kevin Goellner
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Francisco Montana
6:3, 2:6, 6:3
3. 1. Oktober 2000 ItalienItalien Palermo (1) Sand SpanienSpanien Tomás Carbonell ArgentinienArgentinien Pablo Albano
DeutschlandDeutschland Marc-Kevin Goellner
kampflos
4. 24. Juli 2005 NiederlandeNiederlande Amersfoort Sand PeruPeru Luis Horna ChileChile Fernando González
ChileChile Nicolás Massú
6:4, 6:4
5. 2. Oktober 2005 ItalienItalien Palermo (2) Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
6:2, 6:3
6. 1. Oktober 2006 ItalienItalien Palermo (3) Sand PeruPeru Luis Horna PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
7:61, 7:62
7. 25. Februar 2007 ArgentinienArgentinien Buenos Aires Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto SpanienSpanien Albert Montañés
SpanienSpanien Rubén Ramírez Hidalgo
6:4 6:2
8. 6. Januar 2008 AustralienAustralien Adelaide Hartplatz BrasilienBrasilien Marcelo Melo AustralienAustralien Chris Guccione
AustralienAustralien Robert Smeets
6:3 3:6 [10:7]

Finalteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 14. Januar 2001 NeuseelandNeuseeland Auckland (1) Hartplatz SudafrikaSüdafrika David Adams SudafrikaSüdafrika Marius Barnard
SudafrikaSüdafrika Jim Thomas
6:710, 4:6
2. 4. März 2001 MexikoMexiko Acapulco Sand SudafrikaSüdafrika David Adams Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donald Johnson
BrasilienBrasilien Gustavo Kuerten
3:6, 6:75
3. 13. Januar 2002 NeuseelandNeuseeland Auckland (2) Hartplatz TschechienTschechien Cyril Suk SchwedenSchweden Jonas Björkman
AustralienAustralien Todd Woodbridge
6:75, 6:77
4. 14. April 2002 MarokkoMarokko Casablanca (1) Sand ArgentinienArgentinien Luis Lobo AustralienAustralien Stephen Huss
SudafrikaSüdafrika Myles Wakefield
4:6, 2:6
5. 25. Juli 2004 OsterreichÖsterreich Kitzbühel Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
3:6, 5:7
6. 15. August 2004 PolenPolen Sopot (1) Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
6:2, 2:6, 3:6
7. 10. April 2005 MarokkoMarokko Casablanca (2) Sand PeruPeru Luis Horna TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
4:6, 3:6
8. 24. April 2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Sand PeruPeru Luis Horna BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
3:6, 4:6
9. 6. August 2006 PolenPolen Sopot (2) Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
3:6, 5:7
10. 17. September 2006 RumänienRumänien Bukarest (1) Sand PeruPeru Luis Horna PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
7:65, 6:75, [8:10]
11. 6. Mai 2007 PortugalPortugal Estoril Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto BrasilienBrasilien Marcelo Melo
BrasilienBrasilien André Sá
6:3, 2:6, [6:10]
12. 15. Juli 2007 SchwedenSchweden Båstad Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto SchwedenSchweden Simon Aspelin
OsterreichÖsterreich Julian Knowle
2:6, 4:6
13. 5. August 2007 PolenPolen Sopot (3) Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
1:6, 1:6
14. 16. September 2007 RumänienRumänien Bukarest (2) Sand ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto OsterreichÖsterreich Oliver Marach
SlowakeiSlowakei Michal Mertiňák
6:72, 6:710

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]