Mart Ojavee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mart Ojavee (* 9. November 1981 in Tallinn) ist ein ehemaliger estnischer Radrennfahrer.

Mart Ojavee gewann 2003 das estnische Eintagesrennen Elva Rattaralli. Von 2004 bis 2007 fuhr er für das estnische Continental Team Kalev Chocolate. Bei der Saaremaa Velotour konnte Ojavee 2005 eine Etappe gewinnen und 2006 wurde er Zweiter beim Coupe des Carpathes. In seiner bis dahin erfolgreichsten Saison 2007 gewann Ojavee den Rosendahl Grand Prix, zwei Etappen beim FBD Insurance Ras, den Prolog der Saaremaa Velotour, eine Teilstück bei der Bulgarien-Rundfahrt und eine Etappe sowie die Gesamtwertung der Scandinavian Week.

2008 ging er zu Rietumu Bank-Riga. Für dieses Team gewann Ojavee eine Etappe der Five Rings of Moscow, den Tallinn-Tartu GP und eine Etappe des Way to Pekin. Anfang 2009 wechselte er zum Cycling Club Burgos. In diesem Jahr siegte er auch beim Rennen Grand Prix of Donetsk.

Von 2010 bis 2013 trat er für das Team Champion System Pro Cycling Team in die Pedale. 2011 wurde er estnischer Straßenmeister und estnischer Meister im Kriterium. 2012 gewann er eine Etappe der Saaremaa Velotour.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007
2008
2009
2011
  • MaillotEstonia.PNG Estnischer Meister - Straßenrennen
  • MaillotEstonia.PNG Estnischer Meister - Kriterium

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mart Ojavee in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Fehler, nicht implementiert