Martian Moons Exploration

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martian Moons Exploration

Die Sonde mit Phobos und Deimos im Hintergrund
Missions­ziel Erforschung der MarsmondeVorlage:Infobox Sonde/Wartung/Missionsziel
Betreiber JAXAVorlage:Infobox Sonde/Wartung/Betreiber
Träger­rakete H-IIIVorlage:Infobox Sonde/Wartung/Traegerrakete
Aufbau
Startmasse ca. 3000 kgVorlage:Infobox Sonde/Wartung/Startmasse
Verlauf der Mission
Startrampe Tanegashima Space CenterVorlage:Infobox Sonde/Wartung/Startrampe
Vorlage:Infobox Sonde/Wartung/Verlauf
 
September 2024 Start
 
August 2025 Eintritt in den Marsorbit
 
Ende 2026 oder
Anfang 2027
Landung des Rovers auf Phobos
 
? Abflug aus dem Marsorbit
 
2029 Ankunft auf der Erde

Vorlage:Infobox Sonde/Wartung/nssdc_id fehlt

Martian Moons Exploration ist eine in Entwicklung befindliche japanische Raumsonde zur Erforschung der Marsmonde Phobos und Deimos. Sie soll im September 2024 starten, im August 2025 in einen Orbit um den Mars eintreten, auf Phobos landen und eine Bodenprobe von mindestens 10 bis maximal 100 g entnehmen, danach mehrere Vorbeiflüge an Deimos absolvieren, 2028 den Marsorbit verlassen und 2029 eine Rückkehrkapsel auf der Erde absetzen.[1] Nach den Asteroidensonden Hayabusa und Hayabusa 2 wäre Martian Moons Exploration die dritte Mission der japanischen Raumfahrtagentur JAXA, die Proben eines kleinen Himmelskörpers zur Erde bringt.

Instrumente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die französische Raumfahrtagentur CNES beteiligen sich an der Mission durch den Bau eines Rovers (ähnlich wie MASCOT bei Hayabusa 2), der auf der Oberfläche von Phobos abgesetzt werden soll.[1][5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stephen Clark: Phobos sample return mission enters development for 2024 launch spaceflightnow.com vom 20. Februar 2020
  2. Katherine Brown: NASA Selects Instrument for Future International Mission to Martian Moons nasa.gov
  3. MEGANE. JHU APL.
  4. http://mmx-news.isas.jaxa.jp/?p=274&lang=en
  5. Marsmondmission MMX dlr.de