Martin-Andersen-Nexö-Kunstpreis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Martin-Andersen-Nexö-Kunstpreis der Stadt Dresden war ein Kunstpreis in der DDR. Benannt war der Preis nach dem dänischen Schriftsteller Martin Andersen Nexø, der seine letzten Lebensjahre in Dresden verbrachte. Der Preis wurde von 1959 bis 1990 jährlich am 26. Juni, dem Geburtstag Andersen Nexøs, durch den Rat der Stadt Dresden verliehen. Sein Nachfolger ist seit 1993 der Kunstpreis der Landeshauptstadt Dresden. Vorläufer ist der Kunstpreis der Stadt Dresden.

Der Preis wurde „für hervorragende Leistungen auf dem Gebiete der bildenden Kunst, der Literatur und der Musik“[1] verliehen.

Preisträger (unvollständig)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zitiert nach: Meyers Taschenlexikon Schriftsteller der DDR. Leipzig 1974. S. 651