Martin-Behaim-Denkmal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martin-Behaim-Denkmal in Nürnberg

Das Martin-Behaim-Denkmal steht in Nürnberg auf dem Theresienplatz und erinnert an Martin Behaim, den Erschaffer des ältesten noch erhaltenen Globusses.

Christoph Lenz goss das Ehrenmal nach einem Entwurf des Bildhauers Johann Wolfgang Rößner. Die Enthüllung fand am 17. September 1890 statt.

Die auf einem Sockel stehende, überlebensgroße Bronzefigur berührt mit der rechten Hand den Erdapfel Martin Behaims. Die beiden etwas tiefer rechts und links sitzenden Frauenfiguren aus Bronze symbolisieren Handel und Wissenschaft, also die beiden Tätigkeitsbereiche Behaims.

Weitere Abbildungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 49° 27′ 20,4″ N, 11° 4′ 49,4″ O