Martin-Niemöller-Kirche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martin-Niemöller-Kirche (rechts)

Die Martin-Niemöller-Kirche ist ein evangelisches Kirchengebäude in Nürnberg-Langwasser und die einzige Kirche dieses Namens. Sie ist nach dem evangelischen Pfarrer und KZ-Häftling Martin Niemöller benannt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bau wurde 1985/86 nach Plänen von Eberhard Schunck und Dieter Ullrich errichtet und am 7. Dezember 1986 gemeinsam mit dem römisch-katholischen Kirchengebäude St. Maximilian Kolbe im Nürnberger Stadtteil Langwasser eingeweiht. Die Gebäude sind Teil eines ökumenischen Zentrums, des Kirchenzentrums Langwasser.

Besonderheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einzigartigkeit des Namens dieser Kirche führte beim Erscheinen der Briefmarke am 9. Januar 1992 zum 100. Geburtstag Martin Niemöllers dazu, dass der Ersttagsbrief mit einer Architektenzeichnung der Martin-Niemöller-Kirche versehen wurde.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eberhard Schunck, Alfred Hausner, Karola Glenk: Ökumenisches Kirchenzentrum in Langwasser. Zwei Konfessionen, zwei Liturgien, eine Architektur. In: Bauwelt 45/1987, S. 1679–1683. ISSN-Nr. 0005-6855.
  • Alfred Hausner, Eberhard Schunck, Dieter Ullrich, Peter Poscharsky, Klaus Raschzok: Ökumenisches Kirchenzentrum Nürnberg-Langwasser: St. Maximilian Kolbe und Martin-Niemöller-Kirche. In: Kirche+Kunst, 66. Jahrgang, Heft 2/1988. S. 37–43. ISSN-Nr. 0932-6502.
  • Eberhard Schunck: Ökumenisches Kirchenzentrum Nürnberg-Langwasser. In: MODUL, Heft 3, Mai 1988, S. 24–33. ISSN-Nr. 0934-1838.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kirchenzentrum Langwasser – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 49° 24′ 48,2″ N, 11° 7′ 41″ O