Martin Bell (Skirennläufer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martin Bell Ski Alpin
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Geburtstag 6. Dezember 1964
Geburtsort Akrotiri, Zypern
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G, Kombination
Verein Kandahar Ski Club
Status zurückgetreten
Karriereende 1994
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Gesamtweltcup 39. (1985/86)
 Abfahrtsweltcup 17. (1985/86)
 Super-G-Weltcup 26. (1987/88)
 Kombinationsweltcup 26. (1982/83)
 

Martin Bell (* 6. Dezember 1964 in Akrotiri, Zypern) ist ein ehemaliger britischer Skirennläufer. Wie auch sein jüngerer Bruder Graham Bell war er Abfahrtsspezialist.

Bell wurde auf dem Stützpunkt der Royal Air Force in Akrotiri geboren. Zwischen 1984 und 1994 nahm er viermal an Olympischen Winterspielen teil. 1988 wurde er bei der olympischen Abfahrt von Nakiska bei Calgary Achter. Dies ist die beste Platzierung, die jemals ein britischer Skirennläufer bei Winterspielen erreichen konnte.

Bell startete zwischen 1985 und 1993 auch fünfmal bei Skiweltmeisterschaften. Sein bestes Resultat erreichte er 1993 in Morioka mit einem 29. Platz. Im Skiweltcup fuhr er sieben Mal unter die besten zehn; sein bestes Ergebnis ist ein fünfter Platz am 22. Februar 1986 in der Abfahrt von Åre. Nach der Saison 1994/95 beendete Bell seine Karriere als Wettkampfsportler. Er lebt heute in den Vereinigten Staaten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]