Martin Bernhard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martin Bernhard
SC Wiener Neustadt vs. SCR Altach 20141206 (010).jpg
Martin Bernhard (2014)
Personalia
Geburtstag 3. Oktober 1971
Geburtsort FeldkirchÖsterreich
Position Mittelfeldspieler
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1989–1995 FC Dornbirn 1913
1995–1996 Schwarz-Weiß Bregenz mind. 13 (0)
1996–1997 FC Lustenau 07 10 (0)
1997 SCR Altach 7 (0)
1997–1998 FC Hard 23 (0)
1998–2000 FC Rot-Weiß Rankweil
2000–2002 FC Viktoria 62 Bregenz mind. 19 (0)
2003–2007 FC Götzis
Stationen als Trainer
Jahre Station
2008 First Vienna FC Jugend
2008–2013 FK Austria Wien (Jugend)
2013–2016 SCR Altach (Co-Trainer)
2016–2017 SK Rapid Wien (Co-Trainer)
2017 SK Rapid Wien
2017–2018 SK Rapid Wien (Co-Trainer)
2019- SCR Altach (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Martin Bernhard (* 3. Oktober 1971 in Feldkirch[1]) ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler und derzeitiger -trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bernhard begann seine Karriere beim FC Dornbirn 1913. 1995 wechselte er zu Schwarz-Weiß Bregenz. Mit den Bregenzern konnte er 1996 in die zweite Liga aufsteigen. Nach dem Aufstieg wechselte er allerdings zum drittklassigen FC Lustenau 07. Nach einem halben Jahr bei den Lustenauern schloss er sich im Jänner 1997 dem Ligakonkurrenten SCR Altach an. Auch mit den Altachern gelang ihm der Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse, aber abermals verließ er den Verein vor einem Zweitligaspiel und wechselte im Sommer 1997 zum FC Hard.

Zur Saison 1998/99 wechselte er zum viertklassigen FC Rot-Weiß Rankweil. 2000 ging er zum FC Viktoria 62 Bregenz, mit dem er 2001 in die Regionalliga aufsteigen konnte. Nach dem Wiederabstieg nach einer Saison verließ er den Verein. Danach ließ er seine Karriere noch beim unterklassigen FC Götzis ausklingen.

Als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Karriereende arbeitete Bernhard zunächst als Jugendtrainer beim First Vienna FC. Ab 2008 fungierte er als Jugendtrainer beim FK Austria Wien und arbeitete auch als Assistent von Herbert Gager und Heimo Kump in der Akademie der Austria.

Zur Saison 2013/14 wurde Bernhard Co-Trainer von Damir Canadi beim Zweitligisten SCR Altach. Bernhard hatte bereits Canadis Sohn Marcel bei der Austria betreut.[1] Im November 2016 wechselte er gemeinsam mit Canadi zum SK Rapid Wien.[2] Nachdem Canadi im April 2017 beurlaubt worden war, wurde Bernhard zunächst bis zum Saisonende gemeinsam mit Goran Djuricin Cheftrainer.[3] Zur Saison 2017/18 wurde schließlich Djuricin alleiniger Cheftrainer, während Bernhard wieder als Co fungierte.[4] Am 22. Oktober 2018 wurde der Vertrag mit Martin Bernhard einvernehmlich aufgelöst.[5] Mitte Juni 2019 wurde er Co-Trainer vom SCR Altach da der bisherige Co-Trainer Wolfgang Luisser eine einjährige Bildungskarenz einlegt.[6]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Karriereende hatte Bernhard zunächst Schauspiel studiert, ehe er eine Karriere als Trainer einschlug.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Martin Bernhard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Portrait auf olympiazentrum-vorarlberg.at, abgerufen am 9. April 2017
  2. Das neue Trainerteam um Damir Canadi steht fest! skrapid.at, am 12. November 2016, abgerufen am 9. April 2017
  3. Damir Canadi beurlaubt, Goran Djuricin und Martin Bernhard übernehmen bis Saisonende skrapid.at, am 9. April 2017, abgerufen am 9. April 2017
  4. Mit Goran Djuricin in die kommende Saison skrapid.at, am 24. Mai 2017, abgerufen am 24. Mai 2017
  5. SK Rapid Wien: Verträge mit Goran Djuricin und Martin Bernhard einvernehmlich aufgelöst auf spox.com vom 22. Oktober 2018, abgerufen am 23. Oktober 2018
  6. Martin Bernhard kehrt zum SCR Altach zurück scra.at, am 14. Juni 2019, abgerufen am 15. Juni 2019