Martin Exner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Martin Exner (* 10. April 1951 in Linz am Rhein) ist Direktor des Instituts für Hygiene und Öffentliche Gesundheit und Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Infektiologie und Infektionsschutz der Universität Bonn.

Er studierte Medizin in Bonn, legte 1976 sein Staatsexamen und wurde mit der Arbeit Beiträge zum Stand der Kenntnisse der Risiken in öffentlichen Badeanstalten aus hygienischer Sicht zum Doktor der Medizin promoviert. 1976/77 war er Medizinalassistent, 1977/78 Stabsarzt im Grundwehrdienst und von 1978 bis 1986 wissenschaftlicher Assistent am Institut für Hygiene der Universität Bonn. 1983/84 war er Stationsarzt für Innere Medizin an der dortigen Medizinischen Klinik. 1985 habilitierte er sich für das Fach Hygiene mit der Arbeit Die mikrobielle Besiedlung von Rohr-, Schlauch- und Kathetersystemen – Zur Entstehung und Kontrolle von Biofilmen.

Exner war von 1986 bis 1988 Leiter der Abteilung Seuchen- und Umwelthygiene am Gesundheitsamt in Köln und danach Geschäftsführender Direktor am Hygiene-Institut des Ruhrgebiets. 1994 wurde er als Nachfolger seines Doktorvaters auf den Lehrstuhl für Hygiene als Ordentlicher Professor und Direktor des Instituts für Hygiene und Öffentliche Gesundheit an der Universität Bonn berufen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]