Martin Peerson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Martin Peerson (* um 1572 in March, Cambridgeshire; begraben 16. Januar 1651 in London) war ein englischer Komponist und Organist des Barock.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1613 studierte Peerson in Oxford. Im Jahre 1624 oder 1625 wurde er Organist und Chorleiter an der Londoner St Paul’s Cathedral.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Teares or Lamentacions (1614)
  • Tristitiae Remedium (1616)
  • Private Musicke (1620) enthält weltliche Musik für ein oder zwei Stimmen, Geige und Virginal.
  • Mottects or Grave Chamber Music (1630) enthält 15 lateinische Motetten.

Die vier Stücke Alman, The Fall of the Leafe, Piper's Paven, The Primrose sind im Fitzwilliam Virginal Book enthalten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]