Martin Perscheid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Martin Perscheid (* 16. Februar 1966[1] in Wesseling) ist ein deutscher Cartoonist.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Arbeiten werden seit 1994 in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften veröffentlicht, seit 1996 unter dem Titel „Perscheids Abgründe“.

Neben anderen Auszeichnungen ist er Träger des renommierten Max-und-Moritz-Preises (2002) für die beste deutschsprachige Cartoonserie sowie der Kulturplakette seiner Heimatstadt Wesseling. 2014 erhielt er den Sonderpreis für kulturelle Originalität des Kulturpreises des Rhein-Erft-Kreises. Beim Deutschen Cartoonpreis 2018 bekam er eine Bronzemedaille.[2]

Martin Perscheid lebt und arbeitet in Köln.[3]

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eulenspiegel. 42. Jg., Nr. 3/95, S. 50.
  2. Deutscher Cartoonpreis 2018: Von Kinderarmut bis zur Schweinshaxe, stern.de vom 30. Oktober 2018, abgerufen 17. November 2020
  3. Kurzbiografie des Künstlers, stern.de vom 24. Oktober 2017, abgerufen 17. November 2020