Martin Roos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Martin Roos

Martin Roos (* 17. Oktober 1942 in Satchinez, Königreich Rumänien) ist ein rumäniendeutscher römisch-katholischer Geistlicher. Er ist Bischof von Timișoara.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Roos absolvierte die Grundschule in seinem Geburtsort und besuchte zwischen 1957 und 1961 die Mittelschule in Alba-Iulia (Karlsburg). Das theologische Studium begann er ebenfalls in Alba-Iulia, setzte dieses aber von 1962 bis 1969 in Deutschland an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Königstein fort. Er empfing die Priesterweihe am 3. Juli 1971 durch Karl Joseph Leiprecht, Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Er war in der Seelsorge tätig in Stuttgart-Obertürkheim (1971–1973), in Stimpfach (1973–1990). Anschließend war er für das Priesterwerk St. Gerhard tätig.

Bischof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wurde 1999 von Papst Johannes Paul II. zum Bischof des 1930 gegründeten Bistum Timișoara ernannt. Die Bischofsweihe am 28. August 1999 als der 93. Nachfolger des Heiligen Gerhard im Bistum Tschanad-Timișoara spendeten ihm Erzbischof Jean-Claude Périsset (Hauptkonsekrator) sowie Bischof Endre Gyulay des Bistums Szeged-Csanád und Johannes Kreidler, Weihbischof in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Den Hirtenstab überreichte Bischof Sebastian Kräuter seinem Nachfolger persönlich.

Ehrendoktorwürde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Theologische Fakultät Fulda verlieh am Freitag, 4. Februar 2011 die Ehrendoktorwürde an den Bischof von Timișoara, Martin Roos. Martin Roos wurde wegen seiner Verdienste um die Kirchengeschichte des Banats wie auch um den Studien- und Bildungsaustausch, vor allem in der Priesterausbildung, zwischen den Diözesen Timișoara und Fulda zum Ehrendoktor der Theologischen Fakultät ernannt. An der Eucharistiefeier in der Kapelle des Bischöflichen Priesterseminars nahmen Teil der Apostolische Nuntius Erzbischof Jean-Claude Périsset (Berlin) und Bischof Heinz Josef Algermissen sowie Rektor Christoph Gregor Müller und Regens Cornelius Roth.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Maria-Radna. Ein Wallfahrtsort im Südosten Europas., Band I, Schnell & Steiner, Regensburg, 1998, ISBN 3-7954-1170-X
  • Maria-Radna. Ein Wallfahrtsort im Südosten Europas., Band II, Schnell & Steiner, Regensburg, 2004, ISBN 3-7954-1183-1
  • Erbe und Auftrag. Die alte Diözese Csanád, Bd. 1. Teil 1: Von den Anfängen bis zum Ende der Türkenzeit. 1030–1718, 2009 (ohne ISBN)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Sebastian Kräuter Bischof von Timișoara
seit 1999
---