Martin Scales

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martin Scales

Martin Scales (* 26. September 1967 in Garmisch-Partenkirchen) ist ein britisch-deutscher Jazz-Gitarrist und Komponist.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von zehn Jahren begann Martin Scales Gitarre zu spielen. Schon mit 15 Jahren hatte er regelmäßige Auftritte mit Coverbands in den Clubs und Hotels der US-Armee in Garmisch-Partenkirchen und Umgebung. Gleichzeitig erwuchs das Interesse für Jazz. Mit 19 nahm er Privatstunden bei dem Jazz-Gitarristen Peter O’Mara und gründete sein eigenes Jazz-Ensemble mit Johannes Enders und seinem Bruder Patrick Scales. Nach Studien an der renommierten New School in New York City, bei Adam Nussbaum, Joe Chambers, Garry Dial, Mike Stern und Vic Juris und an der Hochschule für Musik Köln lebte er bis 2007 in München.

Zwischen 1997 und 2002 war er Gitarrist bei allen Folgen der TV-Show Bullyparade (Pro7). 2007 bewegte er seinen Lebensmittelpunkt nach Frankfurt, wo er seitdem ein festes Mitglied der hr-Bigband ist.[1] 2007 wurde er Dozent für Jazz-Gitarre an der Hochschule für Musik Freiburg.

Zusammen mit seinem Bruder Patrick Scales (E-Bass) veröffentlichte er drei CDs unter eigenem Namen, darunter Grounded, die bei Blue Note Records erschienen ist.

Seit 2014 ist er wie sein Bruder Mitglied in Klaus Doldingers Passport.[2]

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Scales mit „Passport“
Unter eigenem Namen
  • Scales, Grounded, Blue Note Records (2000)
  • Scales Brothers, Our House, Enja (1997)
  • Scalesenders, This And More, GLM (1994)
Mit anderen Künstlern (Auswahl)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Martin Scales – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview (hr-Bigband)
  2. warnermusic.de: Neues Album "En Route" erscheint am 08.05.