Martin Seifert (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Schauspieler Martin Seifert bei einer Hörspielproduktion Anfang der 90er Jahre in einer Porträtaufnahme des Berliner Fotografen Werner Bethsold.

Martin Seifert (* 24. Februar 1951 in Jena) ist ein deutscher Schauspieler und Sprecher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als gelernter Werkzeugmacher spielte Seifert zunächst in einer Laienspielgruppe, studierte dann von 1971 bis 1974 Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin-Niederschöneweide. Bereits während des Studiums spielte er am Deutschen Theater. Nach ersten Engagements am Staatstheater Schwerin kam er 1978 ans Berliner Ensemble, wo er seitdem in diversen Rollen wie Romeo, Marquis Posa oder Amphitryon auftrat.

Daneben startete er ab 1978 auch eine umfangreiche Film- und Fernsehkarriere. Eine erste vielbeachtete Hauptrolle spielte Seifert in Heiner Carows DEFA-Streifen Bis daß der Tod euch scheidet (1979). Weitere Filmaufgaben wie beispielsweise Lenard Fritz Krawinkels Sumo Bruno (2000) schlossen sich an. Daneben arbeitet er auch als Sprecher in Hörproduktionen und als Dozent an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele und Features[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996: Rudyard Kipling: Geschichten für den allerliebsten Liebling – Regie: Karin Lorenz, Sauerländer audio
  • 1999: Bernd Kohlhepp und Jürgen Treyz: Die Seeräuberinsel (Erzähler) – Regie: Karin Lorenz, Hörspiel, Sauerländer audio
  • 1999: Bernd Kohlhepp und Jürgen Treyz nach Gerdt von Bassewitz : Peterchens Mondfahrt (Regenfritze) – Regie: Karin Lorenz, Hörspiel, Sauerländer audio
  • 2000: Bernd Kohlhepp und Jürgen Treyz nach Hans Christian Andersen : Die Schneekönigin (Rentier) – Regie: Karin Lorenz, Hörspiel, Sauerländer audio
  • 2000: Werner Holzwarth: Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat (Maulwurf) – Regie: Karin Lorenz, Hörspiel, Sauerländer audio
  • 2001: Toshiko Kanzawa: Uff, der kleine Bär – Regie: Karin Lorenz, Patmos audio
  • 2003: Werner Holzwarth: Die Rache des Hans-Heinerich (Maulwurf) – Regie: Karin Lorenz, Hörspiel, Sauerländer audio
  • 2003: Leise, leise, der Mond geht auf die Reise – Lieder, Gedichte und Geschichten zur guten Nacht, Sauerländer audio
  • 2005: Christine Nöstlinger: Die verliebten Riesen (Riese Pelinka) – Regie: Karin Lorenz, Hörspiel, Patmos audio
  • 2006: Gottfried August Bürger: Die Abenteuer des Barons Münchhausen, Argon Verlag
  • 2013: Ingrid Schubert und Dieter Schubert: Geschichten von Bär und Igel – Regie: Karin Lorenz, Sauerländer audio
  • 2014: Weihnachtszauber für Klein und Groß – Geschichten, Gedichte und Lieder zum Fest – Regie: Karin Lorenz, Argon Verlag
  • 2015: Gunnel Linde: Joppe – Regie: Karin Lorenz, Sauerländer audio
  • 2016: Wunderschöne Winterzeit – Regie: Karin Lorenz, Sauerländer Audio

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]