Martin Wallace

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martin Wallace in Modena (2012)

Martin Wallace (geboren Juli 1962 nahe Southampton) ist ein Spieleautor aus Manchester, England. Er ist der Gründer und Hauptautor des Verlages „Warfrog Games“, den er 2008/2009 in Treefrog Games umbenannte. Wallace ist bekannt für seine komplexen Strategiespiele.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Siebenjähriger zog seine Familie 1969 nach Salford nahe Manchester, was er nach eigener Aussage als Kulturschock erlebte. Die Region gehörte zu den wirtschaftlich nicht eben blühenden in Nordengland. Er machte einen Studienabschluss in Geschichtswissenschaft und einen Lehrbefähigungsnachweis. Für kurze Zeit arbeitete er als Lehrer. Mit einem Vollzeitjob bei Games Workshop machte er sein Hobby zum Beruf, fand diese Stelle im Verkauf aber bald wieder langweilig. Er versuchte sich ein Jahr lang als Computerspiel-Programmierer bis der zeitweilig boomende Markt kollabierte. Er beschloss, erstmal einen weiteren Hochschulabschluss zu machen und gab das Spielen während dieser Weiterbildung zeitweilig auf.

Ab 1990 entwickelte er seine ersten eigenen Prototypen als Spiele-Designer. Im Oktober 1994 fuhr er mit seinem Spiel Lords of Creation zur Spielemesse in Essen. Dort war er in den folgenden Jahren immer wieder mit seinen Neuentwicklungen. Er gründete Warfog mit James Hamilton, der sein Geld und kaufmännisches Knowhow in Wallaces Ideen investierte. In Essen traf Wallace auf John Bohrer, der ihn auf das Thema Eisenbahn-Stratiegiespiele brachte. Die brachten den Durchbruch.[1]

Thematiken und Mechanismen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei seiner beliebtesten Themen sind der Aufbau und der Betrieb von Eisenbahnen und der Aufstieg und Fall von Zivilisationen. Seine Spiele verbinden Elemente aus dem europäischen und amerikanischen Spieldesign.[2] Viele seiner Spiele beinhalten ökonomische Systeme mit Regeln für Einkommen, Steuern und Zinszahlung.

Das wohl bekannteste Spiel von Martin Wallace ist Age of Steam, es gewann 2003 den International Gamers Award,[3] und ist eines der Top 20 Spiele in BoardGameGeek.[4]

Ludographie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: International Gamers Award für Age of Steam
  • 2008: JoTa Best Designer Nominee
  • 2008: JoTa Best Designer Winner
  • 2010: UK Games Expo Special Award Winner

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interviews by an Optimist # 68 - Martin Wallace, Gespräch mit Tom Vasel auf BoargGameGeek vom 18. September 2005,abgerufen 30 Oktober 2015
  2. The Games Journal Artikel über Martin Wallace.
  3. 2003 International Gamers Award winner
  4. Age of Steam.