Martin Zingsheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martin Zingsheim bei Tegtmeiers Erben 2015

Martin Zingsheim (* 2. März 1984 in Köln[1]) ist ein deutscher Kabarettist und Musiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Zingsheim studierte von 2005 bis 2010 Musikwissenschaft, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft und Philosophie in Köln und promovierte über Karlheinz Stockhausens Intuitive Musik.[2] Von 2006 bis 2010 arbeitete er als Pianist, Darsteller, Sänger und Komponist für das Kabarettprogramm Bundeskabarett mit über 100 bundesweiten Aufführungen.

2011 trat er erstmals mit seinem Solo-Programm auf und im Oktober 2011 erhielt er 3 Kleinkunstpreise in 3 Tagen.[3]

Solo-Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Opus Meins - Kabarett und Zukunftsmusik (7. April 2011, Erstes Kölner Wohnzimmertheater)
  • Gottes Werk und Martins Beitrag - Kabarett. Klavier. Weihnachtlicher Jahresrückblick (27. November 2012, Ateliertheater, Köln)
  • kopfkino (1. Oktober 2014, Lach- und Schießgesellschaft, München)
  • Martin Zingsheim singt Lore Lorentz (29. März 2015, Kom(m)ödchen, Düsseldorf)
  • heute ist morgen schon retro. best-of-konzert plus x (25. Oktober 2016, Senftöpfchen, Köln)
  • Klassik Alaaf und Helau (16. Februar 2017, zusammen mit dem WDR Funkhausorchester)
  • aber bitte mit ohne (15. Oktober 2017, Senftöpfchen, Köln)
  • Ganz großes Kino (2, März 2018, WDR Funkhaus Köln, zusammen mit dem WDR Funkhausorchester)
  • Ganz großes Kino. Comedy trifft Filmmusik (5. Oktober 2018, Pantheon-Theater Bonn, zusammen mit dem Prometheus-Streichquintett)
  • New York - New Year (19. Januar 2019, WDR Funkhaus Köln, zusammen mit dem WDR Funkhausorchester)

Auszeichnungen und Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Martin Zingsheim beim Bundeskabarett. bundeskabarett.de. Abgerufen am 4. Juni 2013.
  2. L. I. S. A. Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung: Vom Musikwissenschaftler zum Kabarettisten. Interview mit Martin Zingsheim über seinen Berufsweg nach der Promotion, von Birte Ruhardt vom 4. Juni 2015, abgerufen am 21. Mai 2016
  3. koelner-kabarett-festival.de. (Nicht mehr online verfügbar.) Ehemals im Original; abgerufen am 10. Juni 2013.@1@2Vorlage:Toter Link/www.koelner-kabarett-festival.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  4. swp.de: Brillantes Sprachgefühl@1@2Vorlage:Toter Link/www.swp.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., abgerufen am 10. Juni 2013
  5. wz-newsline.de: Kabarettpreis Krefelder Krähe: Abschiedssong auf Aktienfonds, abgerufen am 10. Juni 2013
  6. Studio für Veranstaltungen 2014
  7. Martin Zingsheim wird doppelter Preisträger (Memento des Originals vom 18. Oktober 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.jugend-kulturell.de, abgerufen am 14. Oktober 2014
  8. Der Lorscher Abt geht an Martin Zingsheim, abgerufen am 27. Oktober 2014
  9. Martin Zingsheim ist der Gewinner des Jugend kulturell Förderpreises 2014 „Kabarett & Co“ (Memento des Originals vom 2. Dezember 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.jugend-kulturell.de, abgerufen am 20. November 2014
  10. Kölner Kabarettist Martin Zingsheim gewinnt internationalen Radio-Kabarettpreis. WDR Presselounge, 23. November 2015, abgerufen am 23. November 2015.
  11. Popshot: Martin Zingsheim – Eltern haften an ihren Kindern (Hörbuch mit exklusiver Autorenlesung) - Popshot. In: Popshot. (over-blog.de [abgerufen am 21. Dezember 2016]).