Martina Brandl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martina Brandl

Martina Brandl (* 16. Mai 1966 in Geislingen an der Steige)[1] ist eine deutsche Kabarettistin, Schriftstellerin und Sängerin.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach ihrem Abitur am Michelberggymnasium in Geislingen und einer Ausbildung zur Wirtschaftskorrespondentin kam sie über Stepptanzen und Jonglieren zum Straßentheater.[2]

Seit 1992 steht sie auf der Bühne. 1993 sang sie in verschiedenen Musicals und Revuen im Theater des Westens und trat als Solistin in der Berliner Kleinkunstszene auf. Ihr erstes Kabarettprogramm Cabaret Kebap – Heiße Hits & kalter Döner (Duo mit Mario Eckardt) präsentierte sie 1995. Ab 1998 co-moderierte sie die Sendung Crème Frech im WDR-Fernsehen.

Gemeinsam mit Ganz Schön Feist erhielt sie 1998 beim Prix Pantheon den Publikumspreis.

Bundesweit bekannt wurde Martina Brandl in Kabarettsendungen von Richard Rogler und Hanns Dieter Hüsch sowie durch Gastauftritte bei 7 Tage, 7 Köpfe.

Mit ihrem achten Solo-Programm Irgendwas mit Sex ist sie aktuell bundesweit unterwegs. Als einzige Frau moderiert sie regelmäßig in den Quatsch Comedy Clubs in Berlin und Hamburg.

Sie ist die Stimme von Angela Merkel in der Radio-Comedy Angie – Die Queen von Berlin.

Nach zwanzig Jahren in Berlin lebt Martina Brandl nun wieder in Süddeutschland.

Im Fischer Verlag erschienen die Romane Halbnackte Bauarbeiter (2006), Glatte runde Dinger (2008) und Schwarze Orangen (2011). Im Oktober 2012 erschien ihr erstes Kinderbuch Killis erstes Abenteuer.

Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1998 – CD Martina Brandl (duophon)
  • 2000 – CD Nur keine Angst (duophon)
  • 1996 – Sampler Auf anderen Bühnen – Lieder der neuen Berliner Kleinkunstszene und Auf anderen Bühnen 2
  • 1997 – Tim Fischer – live auf der Reeperbahn als Texterin des Liedes Dein Rohr
  • 2002 – Kurzgeschichte in Männer aktuell und im Salbader (Literaturzeitschrift der Berliner Lesebühnenszene)
  • 2003 – Kurzgeschichtensammlung Was von Brandl übrigblieb
  • 2006 – Roman Halbnackte Bauarbeiter, Scherz Verlag
  • 2007 – Kurzgeschichten in Eulenspiegel, Zimtsternschnuppen (Anthologie, Fischerverlag)
  • 2008 – Anthologie Sex – Von Spaß war nie die Rede, Satyr Verlag
  • 2008 – Anthologie Trockensümpfe, Fischer Verlag
  • 2008 – Roman Glatte runde Dinger, Scherz Verlag
  • 2009 – Anthologie Erst 1, dann 2, dann 3, dann 4, Fischer Verlag
  • 2010 – Anthologie Lustig, lustig, tralalalala, Rowohlt
  • 2010 – Anthologie Das war ich nicht, das waren die Hormone, Satyr Verlag
  • 2011 – Roman Schwarze Orangen, Scherz Verlag
  • 2012 – Anthologie Urlaub mit Punkt Punkt Punkt, Rowohlt
  • 2012 – Anthologie Macht Sex Spaß?, Satyr
  • 2012 – Kinderbuch Killis erstes Abenteuer, SSB
  • 2013 – Satire Wechseljahre sind keine Herrenjahre in der Anthologie Die schlimme Zeit zwischen Aufstehen und Hinlegen, Rowohlt

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Martina Brandl – Sammlung von Bildern

Belege, Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. http://www.prosieben.de/show_comedy/qcc/comedians/00801/
  3. Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2015 im Freiburger E-Werk verliehen