Martinborough

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Martinborough
Geographische Lage
Martinborough (Neuseeland)
Martinborough
Koordinaten: 41° 13′ S, 175° 28′ OKoordinaten: 41° 13′ S, 175° 28′ O
Region-ISO: NZ-WGN
Land: Neuseeland
Region: Wellington
Distrikt: South Wairarapa District
Ward: Martinborough Ward
Verwaltungssitz: Sitz der Verwaltung für den South Wairarapa District
Einwohner: 1 470 (2013 [1])
Höhe: 39 m
Postleitzahl: 5711
Telefonvorwahl: +64 (0)4
UN/LOCODE: NZ MRB
Webseite: www.martinborough.com
Fotografie des Ortes
Martinborough, Wairarapa, New Zealand, 25th. Jan. 2011 - Flickr - PhillipC.jpg
Hauptstraße in Martinborough

Martinborough ist eine kleine Stadt im South Wairarapa District der Region Wellington auf der Nordinsel von Neuseeland. Sie ist Sitz des South Wairarapa District Council.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martinborough befindet sich rund 16 km südöstlich von Featherston und rund 15 km südlich von Greytown am Ruamahanga River. Der Lake Wairarapa liegt rund 15 km westlich der Stadt.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Stadtgründer wird John Martin angesehen, der die ersten Straßen im 19. Jahrhundert im Muster des Union Jack anlegte. Viele Straßen der Stadt sind nach Städten im Ausland benannt, die von Martin besucht wurden. Vor der Gründung der Stadt war die Region als Waihenga bekannt. In der Stadt können noch heute Beispiele der Kolonialarchitektur besichtigt werden, beispielsweise das 1892 erbaute Peppers Martinborough Hotel.

Vor der Expansion des Weinbaues in und um die Stadt war sie hauptsächlich ein ländliches Dienstleistungszentrum für die umliegenden Farmen.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Zensus des Jahres 2013 zählte der Ort 1470 Einwohner, 10,6 % mehr als zur Volkszählung im Jahr 2006.[1]

Weinbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martinborough hat heute eine große Zahl von Weingütern, die hauptsächlich Spätburgunder anbauen. Die Gegend um Martinborough besitzt ein warmes Mikroklima und in Ost-West-Richtung ausgerichtete Hügel. Nahezu alle Weingüter liegen auf schmalen Streifen um die Nord- und Ostseite der Stadt sowie am Dry River im Süden der Stadt. Sie alle folgen ausgetrockneten Flussbetten, die einen für den Weinbau geeigneten Boden haben. Wichtige Weingüter der Region sind Te Kairanga, Palliser Estate Wines, Dry River, Martinborough Vineyard, Murdoch James, Ata Rangi und Craggy Range.

Neben dem Weinbau ist in der Region die Rinder- und Schafzucht sowie dem Anbau von Oliven, Lavendel und Nüssen anzutreffen. Auch der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor des Ortes.

Bildungswesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martinborough hat eine Grundschule, Martinborough Primary School, als weiterführende Schule dient das Kuranui College im Nachbarort Greytown.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Martinborough. In: NZ Visitor Publications (Hrsg.): Das Neuseeland Buch. 1. Auflage. Nelson 2003, ISBN 1-877339-00-8, S. 605 f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Martinborough – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Homepage. Martinborough, abgerufen am 5. August 2017 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2013 Census QuickStats about a place: Martinborough. Statistics New Zealand, abgerufen am 5. August 2017 (englisch).
  2. Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 5. August 2017 (englisch).