Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelMarvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.
OriginaltitelMarvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.
Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D..svg
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)2013–2020
Produktions-
unternehmen
Marvel Television,
ABC Studios,
Mutant Enemy
Länge43 Minuten
Episoden136 in 7 Staffeln (Liste)
GenreAction, Abenteuer,
Drama,
Science-Fiction
IdeeJoss Whedon,
Jed Whedon,
Maurissa Tancharoen
ProduktionGarry A. Brown
MusikBear McCreary
Erstausstrahlung24. September 2013 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
31. Januar 2014 auf RTL Crime
Besetzung
Synchronisation

Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D., abgekürzt auch Agents of S.H.I.E.L.D., ist eine US-amerikanische Fernsehserie, die Teil des Marvel Cinematic Universe ist. Sie wurde von den Brüdern Joss und Jed Whedon sowie Maurissa Tancharoen entwickelt und handelt von einem Agententeam der fiktiven Marvel-Geheimdienstorganisation S.H.I.E.L.D., deren ursprüngliche Hauptfigur der von Clark Gregg gespielte Phil Coulson ist. Die Serie wurde von Marvel Television, ABC Studios und Mutant Enemy für den US-Sender ABC produziert und vom 24. September 2013 bis zum 12. August 2020 auf diesem ausgestrahlt.[1] Im Dezember 2016 wurde das Web-Spin-off Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.: Slingshot veröffentlicht.[2]

Aufgrund eines Output-Deals mit der Walt Disney Company liegen die Ausstrahlungsrechte für Deutschland bei der Mediengruppe RTL Deutschland.[3] Die Mediengruppe strahlt die Serie seit dem 31. Januar 2014 auf dem Bezahlfernsehsender RTL Crime aus,[4] seit dem 13. Februar 2015 ist sie auch im Free-TV bei RTL II zu sehen.[5]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Tod in Marvel’s The Avengers[6] kehrt Phil Coulson quicklebendig zu S.H.I.E.L.D. zurück, um ein neues Einsatzteam zu leiten.[7]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Auftrag für Coulsons Team lautet, den mysteriösen Mike Peterson aufzuspüren, der anscheinend plötzlich Superkräfte hat. Dabei kommt ihnen die Hackerin Skye in die Quere, die als Mitglied der Aktivistengruppe „Rising Tide“ gegen alle Formen von staatlicher Unterdrückung vorgeht. Es stellt sich heraus, dass Peterson von einer unbekannten Organisation mit dem „Centipede“-Serum geimpft worden ist, das ihm übermenschliche Stärke verleiht. Das Team kann den Mann in Gewahrsam nehmen und Coulson verspricht ihm, ihn zu einem S.H.I.E.L.D.-Agenten ausbilden zu lassen. Skye tritt dem Team als Beraterin bei. Einige Zeit später wird der S.H.I.E.L.D.-Wissenschaftler Dr. Franklin Hall von seinem ehemaligen Forschungspartner Ian Quinn, CEO eines Weltunternehmens, entführt. Quinn will, dass Hall einen großen Generator baut, mit dem man die Schwerkraft beeinflussen kann. Als Coulsons Team auf Quinns Anwesen ankommt, ist dieser bereits angeworfen. Um den Generator zu zerstören, lässt Coulson Hall hineinstürzen. Das Team bekommt es unterdessen mit dem Projekt „Eye Spy“ zu tun, bei dem die Ex-S.H.I.E.L.D.-Agentin Akela Amadour durch eine in ihrem Auge eingebauten Vorrichtung gezwungen wird, kriminelle Befehle auszuführen. Das Team kann das Gerät zerstören, jedoch nicht nachverfolgen, wer die Hintermänner des Projekts sind. Stattdessen erscheint Projekt „Centipede“ wieder auf der Spielfläche, als seine Wissenschaftlerin Raina den pyrokinetischen Scorch entführt und seine Fähigkeiten mit dem Serum verstärkt. Coulson verdächtigt Skye, die Information über Scorchs Aufenthaltsort weitergegeben zu haben, es stellt sich jedoch heraus, dass es ihr Freund Miles in gutem Glauben über Centipedes Absichten war.

Coulson fordert von Skye unbedingte Loyalität ein und will wissen, wieso sie unbedingt bei S.H.I.E.L.D. bleiben wolle. Daraufhin erzählt sie, dass sie ihre leiblichen Eltern suche, die wohl etwas mit S.H.I.E.L.D. zu tun haben. Raina sucht über den Kriminellen Edison Po den Kontakt zum Hellseher, dem im Schatten bleibenden Leiter von Centipede. Coulsons Team verfolgt Po jedoch mithilfe von Mike Peterson, und Raina erkennt, dass Peterson der Schlüssel zum gewünschten Supersoldaten Centipedes ist, da er seine Kräfte auch ohne weitere Injektionen behalten hat. Daraufhin entführt sie Petersons Sohn Ace und erzwingt eine Übergabe – bei dieser verlangt sie jedoch Coulson im Austausch für den Jungen. Mike Peterson versucht, Coulson zu retten, gelangt jedoch ebenfalls in die Gewalt von Centipede und wacht mit eingebauter „Eye-Spy“-Vorrichtung und amputiertem Bein auf.

Coulson wird unterdessen zu einer Maschine gebracht, mithilfe derer er sich erinnern soll, was am Tag nach seinem Tod geschehen ist. Er erinnert sich, von einer Roboterapparatur am offenen Hirn operiert worden zu sein. Nachdem er von einem S.H.I.E.L.D.-Team unter der Leitung von Agentin Victoria Hand befreit wurde, sucht er das Gespräch mit Dr. Streiten. Dieser sagt, Coulson sei mehrere Tage tot gewesen und auf direkten Befehl von Direktor Fury auf fragwürdige Weise wiederbelebt worden. Fury ist jedoch für Coulson nicht erreichbar. In einem weiteren Fall kreuzt das Team erneut die Spur von Ian Quinn, der Coulson „schöne Grüße vom Hellseher“ wünscht. Daraufhin heftet sich S.H.I.E.L.D. an Quinns Fersen und stürmt sein Haus in Italien. Skye wird dabei angeschossen und Quinn festgenommen – nicht jedoch, bevor er Mike Peterson eine Beinprothese schenkt, die ihm den neuen Namen Deathlok einbringt.

Um Skye zu retten, will Coulson dasselbe Verfahren anwenden, das auch bei seinem Tod verwendet wurde. Mithilfe seiner medizinischen Akte finden Fitz und Simmons einen Ort namens „Gästehaus“, in dem eine besondere Droge gelagert wird. Während Skye mithilfe dieser gerettet wird, findet Coulson dort eine Tür mit der Aufschrift „Tahiti“. Dahinter befindet sich der Ursprung der Wiederbelebungsdroge: die obere Körperhälfte eines Kree.

Um den Hellseher zu enttarnen und eliminieren, helfen die Agenten Garrett, Triplett, Hand, Blake und Sitwell dem Team. Sie verdächtigen den an den Rollstuhl gefesselten Thomas Nash, und tatsächlich tritt Deathlok mit Nash in Kontakt. Bevor Nash jedoch festgenommen werden kann, erschießt Agent Ward ihn. Coulson vermutet, dass Nash ein Red Herring und der Hellseher in Wirklichkeit ein S.H.I.E.L.D.-Agent mit Zugang zu einem hohen Sicherheitslevel ist. Bevor er jedoch die Ermittlung vertiefen kann, kommt es parallel zur Handlung von The Return of the First Avenger und Hydra wird als geheime Schläferorganisation innerhalb S.H.I.E.L.D. geoutet. Nachdem Agent Garrett sich offen gegen sie stellt, wird offenbart, dass Hydra die ganze Zeit hinter Centipede stand. Garrett ist der Hellseher und Ward sein Sidekick, der prompt Hand erschießt und Garrett befreit. Da der Geheimdienst S.H.I.E.L.D. inzwischen durch den Weltsicherheitsrat aufgelöst wurde, werden die Mitglieder von Coulsons Team zu amtlich Gesuchten und stehen ganz alleine gegen die Hydra-Zelle rund um Garrett, Ward, Raina und Quinn da.

In der Zwischenzeit entdeckt Fitz, dass May eine verschlüsselte Leitung zu Fury hat. Sie hat dem Oberspion regelmäßig Bericht über Coulsons Gesundheitszustand erstattet. Da sie sein Misstrauen nicht aushält, verlässt May die Gruppe zeitweise und kontaktiert Agentin Maria Hill. Von ihr bekommt sie den Hinweis auf eine Festplatte, die Daten über „Projekt Tahiti“ enthält: Coulson selbst war der Leiter des Projekts. In seinem letzten Bericht an Fury empfahl er jedoch, das Projekt zu beenden, da die Nebenwirkungen der Droge auf die Versuchspersonen zu entsetzlich seien und nur durch ein Löschen des Gedächtnisses gemildert werden könnten.

Das Team hat jedoch vordergründig andere Sorgen, als Fitz und Simmons beim Untersuchen einer Hydra/Centipede-Basis von Ward gekidnappt werden. Fitz schafft es, mit einem EMP-Gerät den „ursprünglichen Deathlok“ Garrett kurzzuschließen, woraufhin Raina diesem die Wiederbelebungsdroge verabreicht. Garrett behauptet in Folge, nun „das ganze Universum sehen zu können“ und zeichnet seltsame Symbole, was seine Begleiter veranlasst, an seinem Verstand zu zweifeln. Da greift S.H.I.E.L.D. das Anwesen an, wobei Skye den Sohn von Mike Peterson befreit, May Ward konfrontiert und Coulson es auf Garrett abgesehen hat. Gegen den Hellseher scheint er jedoch körperlich keine Chance zu haben, bis der untergetauchte Nick Fury plötzlich zu ihm stößt. Gemeinsam halten sie Garrett zurück, bis Mike Peterson ihn besiegt, sobald er erfährt, dass sein Sohn in Sicherheit ist. Ward und die Centipede-Soldaten werden festgenommen und Fury ernennt Coulson zum neuen Direktor von S.H.I.E.L.D. Maria Hill tritt eine Arbeitsstelle bei Stark Industries an.

Während Deathlok ohne Begegnung mit seinem Sohn verschwindet, um sich von seinen Taten reinzuwaschen, macht sich das Team auf zu einer geheimen Basis. Raina besucht einen mysteriösen, blutgetränkten Mann, dem sie ein Foto von Skye übergibt mit den Worten, sie hätte seine Tochter gefunden. Coulson erwacht nachts und beginnt, dieselben Symbole an die Wand zu zeichnen wie zuvor Garrett.

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als neuer Direktor versucht Coulson, weitere ehemalige S.H.I.E.L.D.-Agenten anzuwerben, und das Team erhält mit Topspion Lance Hunter und dem Mechaniker Mack zwei Zugänge. Hydra kann einige potentielle Mitstreiter kidnappen und einer Gehirnwäsche unterziehen. Auch das US-Militär ist weiterhin hinter S.H.I.E.L.D. her, bis Coulson einen Waffenstillstand mit General Talbot aushandelt. Diesem widerfährt ein Rückschlag, als Hydra aus einem Armee-Waffenlager den Obelisken (ein Objekt außerirdischer Herkunft) entwenden kann. Doch auch Skyes Vater ist an diesem interessiert und beauftragt Raina, den todbringenden Stein für ihn zu beschaffen.

Unterdessen ist Jemma Simmons auf Undercovermission in einem Hydra-Labor. Als sie von Raina enttarnt wird, entpuppt sich Security-Chefin Bobbi Morse jedoch ebenfalls als Doppelagentin Coulsons und kann sie retten. Skyes Vater, der mittels Erpressung Kontakt zu seiner Tochter erzwingen wollte, nimmt nach deren Scheitern Coulson ebenfalls als Feind wahr und verbündet sich mit Daniel Whitehall, dem Anführer einer weiteren Hydra-Zelle. Whitehall war bereits während des Zweiten Weltkriegs als Hydra-Wissenschaftler auf den Obelisken gestoßen und hatte erkannt, dass bestimmte Menschen ihn berühren können, ohne zu sterben. Auch Grant Ward, der aus seiner Gefangenschaft entkommen kann, schließt sich den beiden an – allerdings mit der Absicht, die Zelle von innen heraus zu zerstören und Whitehall an S.H.I.E.L.D. zu übergeben.

Unterdessen wird eine ehemalige S.H.I.E.L.D.-Agentin ermordet aufgefunden – in ihre Haut wurden jene Symbole eingeritzt, die zu zeichnen Coulson sich immer wieder gezwungen fühlt. Es stellt sich heraus, dass die Frau die „Tahiti“-Droge in ihrem Blut hat und Coulson erinnert sich mithilfe der Centipede-Erinnerungsmaschine an die anderen Testpatienten des Projektes. Schnell wird dabei klar, dass einer der ehemaligen Patienten die anderen aufspürt und der Reihe nach umbringt. Coulson kann ihn in einem Faustkampf nicht überwältigen, erfährt aber, dass er vom selben Zwang zu zeichnen getrieben wird. Die Symbole in ihren Hirnen scheinen dabei nicht vollständig zu sein – erst als sie ein vollständiges, kombiniertes 3D-Modell vor sich sehen, verschwindet der Drang. Dieses scheint die Blaupause einer Stadt zu sein, die der außerirdische Spender der Droge unbedingt aufsuchen wollte.

S.H.I.E.L.D. und Hydra spüren die verlassene Stadt schließlich gleichzeitig in Puerto Rico auf. Raina und Skye werden von Ward gefangen genommen und sollen für Hydra den Obelisken in die unterirdische Stadt bringen. Dabei trifft Skye erstmals ihren Vater, und dieser erzählt ihr von den Geschehnissen, die zu ihrer Trennung vor 25 Jahren führten: Ihre Mutter entstammt einer Linie an Menschen mit besonderen Fähigkeiten – den Inhumans – und wurde von Whitehall aufgeschnitten, da dieser mithilfe ihrer Organe länger leben wollte. Cal, wie Skyes Vater heißt, konnte nichts dagegen tun und hat seine von S.H.I.E.L.D/Hydra entführte Tochter seither gesucht. Nun, da er mit ihr wiedervereint ist, will er sich an Whitehall rächen – ihm kommt aber Coulson zuvor, der den Hydra-Anführer erschießt. Skye folgt Raina in die Stadt, wo Triplett zuvor Sprengsätze zur Sabotage von Hydras Plänen montiert hat. Der Obelisk wird aktiviert und die beiden Frauen mutieren, während der unbeabsichtigt ebenfalls in die Kammer gelangte Triplett vom freigesetzten Terrigen-Nebel getötet wird.

Die Aktivierung des Obelisken ruft die Aufmerksamkeit mehrerer Personen hervor: Ein Kree landet auf der Erde, um die verbliebenen „Waffen“ seiner Rasse – die Inhumans – zu vernichten. Coulsons Team und Lady Sif können den Kree überwältigen und seine Erinnerungen löschen, doch auch sie erachten Skye als potentielle Bedrohung. Ihre Fähigkeit, Vibrationen zu verstärken und zu manipulieren, hat sie nicht unter Kontrolle. Doch auch die versteckt lebende Gesellschaft der Inhumans hat die Transformation bemerkt und der Teleporter Gordon bringt sie in Sicherheit, als S.H.I.E.L.D.-Agenten sie in ihre Hände kriegen wollen. Unbemerkt haben Bobbi Morse und Mack nämlich einer anderen Fraktion des Geheimdienstes angehört, die Coulson absetzen und mehr interne Transparenz will. Nach kurzen Kämpfen raufen sich die beiden Gruppen jedoch zusammen und infiltrieren eine Hydra-Basis in der Arktis, wo sie Deathlok aus Dr. Lists Labor befreien und den Aufenthaltsort von Lokis Zepter eruieren: Sokovia.

Nach der Handlung von Avengers: Age of Ultron befindet sich Skye in einer geheimen Inhuman-Siedlung, die von Jiaying geleitet wird. Jiaying stellt sich später als Skyes Mutter heraus, die Krieg mit S.H.I.E.L.D sucht, um diese vermeintliche Gefahr für die Inhumans für immer zu eliminieren. Beim Showdown zum Staffelende wird Jiaying, die Skye wegen deren Widerstandes gegen ihr Vorhaben mit ihren Kräften die Lebensenergie fast vollständig absaugt – offensichtlich das dunkle Geheimnis hinter ihren Selbstheilungskräften – von Cal getötet, der inzwischen der Meinung ist, dass Jiaying ein Monster aus ihm gemacht hat und das größere Monster der beiden ist. Cal werden mithilfe des Tahiti-Projektes seine Erinnerungen genommen und er lebt nun zufrieden als Tierarzt. Skye soll ein neues Team von Menschen mit Superkräften anführen, verlangt aber, dabei anonym zu bleiben. Im Kampf gegen Jiaying geraten einige Terrigen-Kristalle ins Meer, die von Fischen aufgenommen werden und schließlich in Fischöl gelangen. In der Post-Credit-Scene wird Jemma Simmons bei Experimenten am Monolithen von diesem eingesaugt und bleibt zunächst monatelang verschollen.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Marvel 2009 von der Walt Disney Company übernommen worden war,[8] wurde eine Tochterproduktionsfirma für das Fernsehen unter dem Namen Marvel Television gegründet.[9] Im Juli 2012 gab es Verhandlungen zwischen Marvel und dem Fernsehsender ABC über eine Fernsehserie.[10] Im darauffolgenden Monat wurde bekannt gegeben, dass Joss Whedon, der bereits Regisseur von Marvel’s The Avengers war, sich an der Entstehung der Serie beteiligen würde. Die Regie der Pilotfolge wurde von ihm selbst übernommen, das Drehbuch schrieb er gemeinsam mit seinem Bruder Jed Whedon und Maurissa Tancharoen.[11] Der erste Pitch des Autorentrios hatte nur drei Wochen davor – am 8. August 2012 – bei einem Arbeitsessen mit Jeph Loeb und der Produzentin Megan Thomas Bradner von Marvel Television stattgefunden.[12] Um dem als Showrunner unerfahrenen Paar Whedon/Tancharoen bei der Einstellung von Crewmitarbeitern zu helfen und die heikle Kommunikation zwischen Studio und Netzwerk zu steuern, kam Jeff Bell als dritter Showrunner an Bord. Joss Whedon assistierte ihnen im ersten Jahr, bevor er mit der Arbeit an Avengers: Age of Ultron begann.[13]

Die Dreharbeiten zur ersten Folge dauerten vom 22. Januar bis 11. Februar 2013.[14] Am 10. Mai 2013 gab ABC grünes Licht für eine erste Staffel mit 13 Episoden.[15] Maurissa Tancharoen gab später bekannt, dass Joss Whedon, Jed Whedon, Jeff Bell, Paul Zbyszewski, Monica Breen, Brent Fletcher, Lauren LeFranc, Rafe Judkins und Shalisha Francis als Autoren der Serie fungieren werden.[16] Der Schreibprozess hat bis zu sieben Stufen: Eine potenzielle Storyline wird von den Showrunnern abgesegnet, von einem der Autoren zu einer Outline ausgearbeitet, anhand von Anmerkungen der Showrunner zu einem vollständigen Drehbuch ausgebaut, anschließend bringen ABC und das Produktionsteam weitere Anmerkungen ein, und schließlich kann der Autor mit dem Drehbuch ans Set gehen, um die Episode umzusetzen.[17] Das Schwesterunternehmen Marvel Studios hatte ein Vetorecht bezüglich der Umsetzung bestimmter Konzepte und Personen aus den Marvel-Comics. So durfte die Serie nicht die Organisation S.W.O.R.D. benutzen, da das Filmstudio eigene Pläne für diese hatte.[18] Auch das Verwenden des Comic-Bösewichts MODOK wurde von Marvel zwar ursprünglich freigegeben, während der Produktion aber wieder zurückgezogen.[19] Magie und das Multiversum wurden in der Serie erst thematisiert, nachdem der Film Doctor Strange erschienen war, Zeitreisen in die Vergangenheit erst nach dem Erscheinen von Avengers: Endgame. Die Handlung der ersten drei Staffeln wurde mithilfe von internen Drehbüchern noch nicht veröffentlichter MCU-Filme geplant.[20]

Gleichzeitig hatte die Serie auch minimale Einflüsse auf andere Produktionen, die im MCU angesiedelt sind. So kommen Gadgets wie das "Mouse Hole" (ein Schneidegerät) erstmals in der Serie und später in Filmen vor. Die außerirdische Spezies der Kree taucht in der Serie auf, bevor sie in Guardians of the Galaxy eine größere Rolle spielt.[21] Das größte Tie-In findet in Staffel 2 statt, als Coulsons Team verantwortlich ist für das Aufspüren von Lokis Zepter und für das Instandhalten eines Helicarriers, wobei beide Storylines direkt in Avengers: Age of Ultron münden. Das Tie-In in der ersten Staffel mit The Return of the First Avenger ist hingegen einseitig; die Handlung der Serie hat keinen Einfluss auf den Film. Mit Serien wie Marvel’s Agent Carter oder Marvel’s Daredevil gibt es indirekte gegenseitige Crossover durch Gegenstände und referenzierte Ereignisse.[22]

Im Oktober 2013 bestellte ABC neun weitere Folgen für die erste Staffel, sodass diese auf 22 Episoden kommt.[23]

Am 8. Mai 2014 bestellte ABC eine zweite Staffel,[24] die aus 22 Episoden besteht.[25]

Die dritte Staffel umfasst gleichfalls 22 Episoden und startete am 29. September 2015 in den USA.[26]

Die vierte Staffel startete am 20. September 2016 in den USA, jedoch mit einem Sendetermin zu späteren Stunde als bisher, da, wie die Produzenten verlauten ließen, die Handlung düsterer werden würde.

Die fünfte Staffel lief vom 1. September 2017 bis zum 18. Mai 2018 in den USA. Sie hatte wie alle vorherigen Staffeln 22 Episoden.

Im Mai 2018 wurde die Produktion einer sechsten Staffel bekannt, die 13 Folgen umfasste und 2019 ausgestrahlt wurde.[27] Noch vor der Veröffentlichung dieser wurde im November 2018 eine siebte Staffel angekündigt, die ebenfalls 13 Folgen umfasst.[28] Im Juli 2019 wurde das Ende der Serie nach der siebten Staffel bekanntgegeben.[29] Sie wurde in den USA vom 27. Mai 2020 bis zum 12. August 2020 ausgestrahlt.[30]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptbesetzung bei dem PaleyFest im März 2014

Für die deutsche Synchronisation wurde die Synchronfirma SDI Media Germany in Berlin beauftragt. Als Synchronautoren waren derzeit Eva Schaaf, Sabine Jaeger, Joachim Jaeger, Änne Troester, Andreas Pollak und Marie-Luise Schramm tätig, Dialogregie führten bisher Björn Schalla, Hannes Maurer und Boris Tessmann.[31]

Hauptrolle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler/in Bild Hauptrolle
(Folge)
Nebenrolle
(Folge)
Synchronsprecher/in
Agent Phil Coulson Clark Gregg Clark Gregg (2013) 1.01–6.01, 6.05–6.06 Till Hagen
Sarge / Pachakutiq 6.01–6.13
LMD Phil Coulson 6.13–7.13
Agent Melinda May Ming-Na Wen Ming Na (2016) 1.01–7.13 Silke Matthias
Agent Grant Ward Brett Dalton Brett Dalton (2016) 1.01–3.10 4.15–4.19 Nico Mamone
Hive 3.11–3.22
Agent Daisy „Skye“ Johnson
Quake
Chloe Bennet Chloe Bennet (2016) 1.01–7.13 Anne Helm 1.01–1.19
Anja Stadlober 1.20–1
Agent Leopold „Leo“ Fitz Iain De Caestecker Iain De Caestecker (2014) 1.01–6.12 7.11–7.13 Konrad Bösherz
Agent Jemma Simmons Elizabeth Henstridge Elizabeth Henstridge (2016) 1.01–7.13 Nicole Hannak
Lance Hunter Nick Blood Nick Blood (2015) 2.01–3.13 5.05 Boris Tessmann
Agent Barbara „Bobbi“ Morse
Mockingbird
Adrianne Palicki Adrianne Palicki (2013) 2.11–3.13 2.05–2.10 Magdalena Turba
Alphonso „Mack“ Mackenzie Henry Simmons Henry Simmons (2016) 3.01–7.13 2.01–2.22 Wolfgang Wagner
Lincoln Campbell
Spark Plug
Luke Mitchell Luke Mitchell (2011) 3.01–3.22 2.16–2.22 Ricardo Richter
Holden Radcliffe John Hannah John Hannah (2010) 4.01–4.22 3.18–3.22 Stefan Staudinger
Elena „Yo-Yo“ Rodriguez
Slingshot
Natalia Cordova-Buckley Natalia Cordova-Buckley by Gage Skidmore.jpg 5.01–7.13 3.11, 3.17, 3.20–3.22, 4.01, 4.03, 4.08, 4.09, 4.11, 4.15, 4.20–4.22 Sarah Méndez García
Deke Shaw Jeff Ward Jeff Ward by Gage Skidmore.jpg 6.01–7.13 5.01–5.04, 5.07–5.22 Nico Sablik
1 Während der Sprechaufnahmen der Folgen 20 bis 22 lag Anne Helm im Krankenhaus und musste die Rolle an Anja Stadlober für weitere Einsätze abgeben.

Nebenrolle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler/in Nebenrolle
(Folge)
Synchronsprecher/in
Michael „Mike“ Peterson
Deathlok
J. August Richards 1.01, 1.10–1.11, 1.13, 1.16, 1.20–1.22, 2.16, 2.18–2.19, 5.12 Jan-David Rönfeldt
Ian Quinn David Conrad 1.03, 1.12–1.14, 1.18–1.22, 5.16 Peter Flechtner
Raina Ruth Negga 1.05, 1.10–1.11, 1.18–1.22, 2.02, 2.04–2.05, 2.09–2.11, 2.16–2.17, 2.19–2.21, 5.16 Manja Doering
Victoria Hand Saffron Burrows 1.07, 1.11, 1.16–1.17 Victoria Sturm
Elliot Randolph Peter MacNicol 1.08, 3.02 Tobias Meister
Agent Davis Max Osinski 1.09, 4.01, 4.05–4.07, 4.10, 4.12–4.15, 4.20–4.21, 5.12–5.13, 5.16–5.17, 5.19–6.01, 6.03, 6.05, 6.08–6.10, 7.13 Rainer Fritzsche
Anne Weaver Christine Adams 1.12, 1.17, 2.14–2.15, 2.17, 2.19–2.22 Natascha Schaff
Agent John Garrett
Der Hellseher
Bill Paxton 1.14, 1.16–1.22 Frank Röth
James Paxton 7.10–7.12
Agent Antoine Triplett B. J. Britt 1.14, 1.16–1.22, 2.01–2.10, 4.18–4.20 Frank Schaff
Glenn Talbot
Graviton
Adrian Pasdar 1.18, 1.20, 2.01–2.02, 2.04, 2.06, 2.11, 2.14, 3.12, 3.18, 3.20–3.21, 4.10–4.11, 4.21–4.22, 5.15–5.22 Oliver Stritzel
Eric, Billy, Sam, Thurston und Ernest-Hazard Koenig Patton Oswalt 1.18–1.19, 1.22, 2.01, 2.09–2.10, 2.20, 4.12, 7.01–7.02 Hans Hohlbein
Isabelle „Izzy“ Hartley Lucy Lawless 2.01, 2.15 Ghadah Al-Akel
Carl Creel

Absorbing Man

Brian Patrick Wade 2.01–2.02, 3.12, 5.11, 5.13–5.14, 5.16, 5.21 Karlo Hackenberger
Daniel Whitehall Reed Diamond 2.01, 2.03–2.05, 2.08–2.10, 3.16, 5.15 Detlef Bierstedt
Sunil Bakshi Simon Kassianides 2.01–2.05, 2.07–2.08, 2.11, 2.14, 2.18–2.19, 4.19 Markus Pfeiffer
Carla Talbot Raquel Gardner 2.01, 2.14, 3.12, 5.15, 5.17, 5.21 Juana von Jascheroff
Calvin Zabo Kyle MacLachlan 2.02, 2.05, 2.08, 2.10–2.11, 2.13, 2.16–2.22 Thomas Nero Wolff
Kara Palamas
Agent 33
Maya Stojan 2.03, 2.04, 2.09, 2.14, 2.18–2.22 Silvia Mißbach
Jiaying Dichen Lachman 2.08, 2.11, 2.16–2.22, 7.08, 7.10 Uschi Hugo
Gordon Jamie Harris 2.10–2.11, 2.13, 2.15–2.22 Thomas Petruo
Fin Argus 7.08, 7.10
Andrew Garner
Lash
Blair Underwood
Matt Willig
2.13, 2.17, 2.21–2.22, 3.02, 3.04, 3.06–3.08, 3.10, 3.15
3.01, 3.04, 3.06–3.07, 3.15, 3.20, 5.12
Charles Rettinghaus
Robert Gonzales Edward James Olmos 2.14–2.16, 2.19–2.21 Thomas Fritsch
Alisha Whitley Alicia Vela-Bailey 2.20–2.22, 3.04, 3.18, 3.19 Giuliana Jakobeit
Kebo Daz Crawford 2.22, 3.02–3.04, 3.06 Ingo Albrecht2
Rosalind Price Constance Zimmer 3.01, 3.04, 3.06–3.10 Anke Reitzenstein
Luther Banks Andrew Howard 3.01, 3.04, 3.06, 3.08–3.09 Johannes Berenz
Joey Gutierrez Juan Pablo Raba 3.01, 3.07, 3.09–3.11, 3.17 Tobias Müller
Werner von Strucker Spencer Treat Clark 3.02, 3.04, 3.06, 3.11, 5.13, 5.16–5.18 David Turba
Gideon Malick (Teenager) Cameron Palatas 3.16, 7.05 Patrick Roche
Giyera Mark Dacascos 3.08–3.12, 3.14–3.17, 3.21–3.22 Florian Halm
Anderson Alexander Wraith 3.15–3.16, 3.18–3.19, 4.03 Matthias Friedrich3
Valentin Stilu4
Polly Hinton Lola Glaudini 3.15, 3.22, 5.05, 5.16, 5.18, 5.21–5.22 Andrea Aust
J.T. James
Hellfire
Axle Whitehead 3.16, 3.18–3.22, 4.04 Tino Kießling
Jaron Löwenberg5
Nathaniel Malick Joel Courtney 3.16 Sebastian Kluckert
Thomas E. Sullivan 7.05–7.13
Agent Piper Briana Venskus 3.19, 4.01–4.02, 4.15, 4.20–4.21, 5.11, 5.14, 5.17, 5.19–5.20, 5.22–6.01, 6.03, 6.05, 6.09–6.12, 7.13 Nadine Heidenreich
Aida "Ophelia"
Madame Hydra
Mallory Jansen
Amanda Rea
4.01, 4.03–4.04, 4.07–4.22
3.22 (Stimme)
Rubina Nath
Maria Sumner
Robbie Reyes
Ghost Rider
Gabriel Luna 4.01–4.08, 4.21–4.22 Kim Hasper
Gabe Reyes Lorenzo James Henrie 4.01, 4.03, 4.06–4.07 Christian Zeiger
Lucy Bauer Lilli Birdsell 4.01–4.02, 4.04–4.06 Christin Marquitan
Jeffrey Mace
Patriot
Jason O’Mara 4.02–4.03, 4.05–4.11, 4.13–4.15, 4.17–4.18 Tobias Kluckert
Agent Burrows Patrick Cavanaugh 4.03, 4.05–4.10, 4.17–4.20, 4.22 Jan Kurbjuweit
Senatorin Ellen Nadeer Parminder Nagra 4.03, 4.05, 4.09, 4.11, 4.13 Sonja Spuhl
Eli Morrow José Zúñiga 4.04–4.08 Ronald Nitschke
Anton Ivanov
The Superior
Zach McGowan 4.12–4.15, 4.19, 4.21–4.22, 5.14, 5.17 Waléra Kanischtscheff
Hope Mackenzie Jordan Rivera 4.17–4.20, 4.22 Naomi Hadad
Enoch Joel Stoffer 4.22, 5.01, 5.05–5.10, 6.01–6.03, 6.05–6.08, 6.12–7.02, 7.04–7.06, 7.08–7.09, 7.11, 7.13 David Nathan
Jasper Sitwell (Teenager) Adam Faison 5.15 Ben Hadad
Tess Eve Harlow 5.02–5.03, 5.06, 5.09–5.10 Ilena Gwisdalla
Grill Pruitt Taylor Vince 5.02–5.04, 5.06 Lutz Schnell
Kasius Dominic Rains 5.02–5.04, 5.06–5.10 Alexander Döring
Sinara Florence Faivre 5.02–5.04, 5.06–5.10 Giuliana Jakobeit
Flint Coy Stewart 5.03, 5.06–5.10, 6.11–6.12, 7.13 Linus Drews
General Hale Catherine Dent 5.05, 5.11–5.18, 5.20 Katrin Zimmermann
Ruby Hale Dove Cameron 5.11, 5.13, 5.15–5.18 Maresa Sedlmeir
General Rick Stoner Patrick Warburton 5.11, 5.19, 7.05–7.06 Tilo Schmitz
Pax Matt O’Leary 6.01–6.02, 6.04, 6.07–6.09 Sebastian Kluckert
Snowflake Brooke Williams 6.01–6.02, 6.04–6.05, 6.07–6.09 Julia DeLuise
Dr. Marcus Benson Barry Shabaka Henley 6.01–6.02, 6.04–6.05, 6.11 Hans-Eckart Eckhardt
Jaco Winston James Francis 6.01–6.04, 6.07–6.09 Samuel Zekarias
Malachi Christopher James Baker 6.03, 6.05–6.06, 6.08, 6.11, 6.13, 7.13 Paul Matzke
Izel Karolina Wydra 6.07–6.13 Melanie Pukaß
Luke Tobias Jelinek 7.01–7.06
Wilfred „Freddy“ Malick Darren Barnet 7.01–7.02
Neal Bledsoe 7.04–7.05
Sibyl Tamara Taylor 7.03, 7.06–7.07, 7.12–7.13
Kora Dianne Doan 7.08–7.13
2 In Staffel 3
3 In Episode 3.15
4 In Episode 3.16, 3.18, 3.19
5 In Episode 4.04

Gaststars aus dem Marvel Cinematic Universe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler/in Nebenrolle
(Folge)
Synchronsprecher/in
Agent Maria Hill Cobie Smulders 1.01, 1.20, 2.19 Christine Stichler
Direktor Nick Fury Samuel L. Jackson 1.02, 1.11, 1.22 Engelbert von Nordhausen
Agent Felix Blake Titus Welliver 1.06, 1.16, 3.14 Erich Räuker
Jasper Sitwell Maximiliano Hernández 1.07, 1.15–1.16 Boris Tessmann
Lady Sif Jaimie Alexander 1.15, 2.12 Ranja Bonalana
Peggy Carter Hayley Atwell 2.01, 2.08 Melanie Hinze
Timothy „Dum Dum“ Dugan Neal McDonough 2.01 Johannes Berenz
Jim Morita Kenneth Choi 2.01 Gerald Schaale
Dr. List Henry Goodman 2.11, 2.18, 2.19 Rainer Gerlach
Gideon Malick Powers Boothe 3.06–3.13, 3.15–3.17 Roland Hemmo
President Matthew Ellis William Sadler 3.01, 3.11, 3.13 Klaus-Dieter Klebsch
Agent Daniel Sousa Enver Gjokaj 7.03–7.06, 7.08–7.13

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Critics’ Choice Television Awards 2013 wurde die Serie neben fünf weiteren Serien in der Kategorie Vielversprechendste neue Serie ausgezeichnet.[32]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Agents of S.H.I.E.L.D. – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amanda Kondolojy: ABC Sets Premiere Dates for 2013–2014 Season Including 'Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.', 'Once Upon a Time in Wonderland' & More. In: TVbytheNumbers.com. 16. Juli 2013. Abgerufen am 22. August 2013.
  2. Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.: Slingshot Announced – Watch the Promo. In: abc.go.com. 6. Dezember 2016. Abgerufen am 6. Dezember 2016.
  3. Markus Ruoff: Der Experte: 3. Juni 2013. In: Quotenmeter.de. 3. Juni 2013. Archiviert vom Original am 7. Juni 2013. Abgerufen am 3. September 2013.
  4. Uwe Mantel: „Agents of S.H.I.E.L.D.“ ab Januar bei RTL Crime. In: DWDL.de. 4. Dezember 2013. Abgerufen am 4. Dezember 2013.
  5. Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.: Sendetermine der Fernsehserie bei RTL II. In: Fernsehserien.de. Abgerufen am 13. Februar 2015.
  6. Eric Goldman: No, it’s Not a Prequel: ABC President Confirms S.H.I.E.L.D. Takes Place After The Avengers. In: IGN.com. 22. Januar 2013. Abgerufen am 22. August 2013.
  7. Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D. – 1 Hour Drama. In: ABC.com. Abgerufen am 22. August 2013.
  8. David Goldman: Disney to buy Marvel for $4 billion. In: CNN.com. 31. August 2009. Abgerufen am 22. August 2013.
  9. Jeph Loeb Named Marvel’s Executive VP of Television. In: SuperHeroHype.com. 28. Juni 2010. Abgerufen am 22. August 2013.
  10. Nellie Andreeva: ABC And Marvel Eying 'Avengers’-Themed TV Series. In: Deadline.com. 27. Juli 2012. Abgerufen am 22. August 2013.
  11. Nellie Andreeva: ABC Greenlights 'S.H.I.E.L.D’ Marvel Pilot, Joss Whedon To Co-Write & Possibly Direct. In: Deadline.com. 28. August 2012. Abgerufen am 22. August 2013.
  12. Maurissa Tancharoen auf Instagram: „A snapshot of an email confirming our first lunch meeting with #JephLoeb and @mtbradner. Eight years ago today, Joss, @misterkarate and I…“ Abgerufen am 23. August 2020.
  13. Exclusive! Agents Of S.H.I.E.L.D.'s Showrunner Talks Interconnection With Avengers: Age Of Ultron, Agent Carter, & Marvel Cinematic Universe. Abgerufen am 23. August 2020 (englisch).
  14. Josh Wigler: Joss Whedon’s 'S.H.I.E.L.D.' Is About 'Powers,' 'Spectacle' And 'Little Things’ That Matter. In: MTV.com. 11. Januar 2013. Abgerufen am 22. August 2013.
  15. Nellie Andreeva: UPDATE: ABC Picks Up 'Once Upon A Time’ Spinoff, 'Mixology’, 'The Returned’, 'Killer Women’, 'Lucky 7′, 'Betrayal’, 'Trophy Wife’, Cullen Bros, 'Influence’, 'The Goldbergs’, 'Super Fun Night’, 'S.H.I.E.L.D.’ To Series. In: Deadline.com, 10. Mai 2013. Archiviert vom Original am 11. Mai 2013. Abgerufen am 22. August 2013. 
  16. Maurissa Tancharoen. In: Twitter.com. Abgerufen am 22. August 2013.
  17. Exclusive! Agents Of S.H.I.E.L.D.'s Showrunner Talks Interconnection With Avengers: Age Of Ultron, Agent Carter, & Marvel Cinematic Universe. Abgerufen am 23. August 2020 (englisch).
  18. Trey Griffeth on August 14, 2020: 'Agents Of SHIELD' Was Prevented From Using SWORD Early On. 14. August 2020, abgerufen am 23. August 2020 (amerikanisches Englisch).
  19. Marvel Blocked Agents of SHIELD From Using MODOK. 13. August 2020, abgerufen am 23. August 2020 (amerikanisches Englisch).
  20. 10 things we learned at the Marvels Agents of S.H.I.E.L.D. Paleyfest panel. 24. März 2014, abgerufen am 23. August 2020.
  21. It's All Connected: Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.'s Alien Revealed | TV Guide. 19. November 2014, abgerufen am 23. August 2020 (englisch).
  22. r/marvelstudios – ALL CONNECTIONS BETWEEN THE MOVIES AND THE TV SHOWS!!!! (Formatted better) PLEASE HELP CONTINUE THE LIST :). Abgerufen am 23. August 2020 (amerikanisches Englisch).
  23. Manuel Weis: «Shield» erhält volle Staffel. In: Quotenmeter.de. 11. Oktober 2013. Abgerufen am 13. Oktober 2013.
  24. James Hibberd: ABC renews 'SHIELD' plus orders 'Captain America' spin-off. In: Entertainment Weekly. 8. Mai 2014. Archiviert vom Original am 9. Mai 2014. Abgerufen am 8. Mai 2014.
  25. Steve Weintraub: Clark Gregg Talks Trust Me, Where the Idea Came From, VOD, the Challenges of Making Independent Movies, Agents Of S.H.I.E.L.D. Season 1 and 2, More. Collider. 2. Juni 2014. Archiviert vom Original am 4. Juni 2014. Abgerufen am 4. Juni 2014.
  26. 'Agents of S.H.I.E.L.D.’ Season 3 Sets September Premiere, Plus More ABC Lineup, screencrush.com
  27. Lesley Goldberg: 'Agents of SHIELD' Renewed for Abbreviated Sixth Season at ABC. In: hollywoodreporter.com. 14. Mai 2018. Abgerufen am 15. Mai 2018.
  28. ‘Marvel’s Agents Of S.H.I.E.L.D’ Renewed For Season 7 By ABC. 16. November 2018, abgerufen am 16. November 2018.
  29. Arthur Awanesjan: "Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D." wird mit Staffel 7 enden. In: Filmfutter. 19. Juli 2019, abgerufen am 19. Juli 2019.
  30. Allie Gemmill: ‘Agents of S.H.I.E.L.D.’ Season 7 Trailer Introduces a Mission Cap Would For Sure Dislike. In: Collider. 29. April 2020, abgerufen am 31. Mai 2020 (englisch).
  31. Agents of S.H.I.E.L.D. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 26. Januar 2014.
  32. Nellie Andreeva: Critics’ Choice TV Awards Name Top New Series, Sets Bob Newhart For Icon Honor. In: Deadline.com. 3. Juni 2013. Abgerufen am 22. August 2013.