Mary Barra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mary Barra am 13. August 2014

Mary Teresa Barra (* 24. Dezember 1961 als Mary Teresa Makela in Waterford, Michigan) ist eine US-amerikanische Managerin.[1] Sie löste im Januar 2014 Daniel Akerson als CEO bei General Motors ab, davor war sie Executive Vice President des Unternehmens.[2] 2014 wählte das Time Magazine Barra zu einer der 100 einflussreichsten Führungspersönlichkeiten der Welt.[3] Forbes listete sie 2016 als die fünfteinflussreichste Frau der Welt.[4]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barras Eltern stammen aus Finnland.[5] Ihr Vater arbeitete als Schlosser für Pontiac.[6] Auch sie selbst begann ihre berufliche Tätigkeit 1981 bei Pontiac.[7] Sie studierte Elektrotechnik am General Motors Institute (inzwischen in Kettering University umbenannt). 1990 folgte – mit einem Stipendium von General Motors – der Master of Business Administration an der Stanford Graduate School of Business.[8] Nach 30-jähriger Tätigkeit im Unternehmen vor der Übernahme der Gesamtverantwortung als CEO leitete sie zuletzt die Produktentwicklung mit weltweiter Zuständigkeit, wobei sie für ein Budget von etwa 15 Milliarden US-Dollar verantwortlich war.[7] Sie gehört dem Aufsichtsrat des deutschen GM-Tochterunternehmens Adam Opel AG an.[7]

Barra ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. About GM: Mary T. Barra. General Motors. Abgerufen am 12. Dezember 2013.
  2. Spiegel online, gesichtet 28. Januar 2014
  3. http://time.com/70843/mary-barra-2014-time-100/
  4. http://www.forbes.com/power-women/list/#tab:overall
  5. Alex Taylor: Mary Barra: GM's next CEO?. In: CNN/Fortune. Abgerufen am 12. Dezember 2013.
  6. A Look at Mary Barra, GM’s First Female CEO. Wall Street Journal. 10. Dezember 2013. Abgerufen am 12. Dezember 2013.
  7. a b c Miriam Braun: Wirtschaftsköpfe 2014: Mary Barra - die neue Chefin von General Motors, Beitrag vom 8. Januar 2014 in der Reihe Aus Wirtschaft und Gesellschaft des Deutschlandfunks
  8. Mary T. Barra Mary Barra: Executive Profile & Biography. Bloomberg Businessweek. Abgerufen am 12. Dezember 2013.