Mary Forbes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mary Forbes (30. Dezember 1879[1] oder 1883[2] in Hornsey, England22. Juli 1974 in Beaumont, Kalifornien, USA) war eine britische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Mary Forbes 1919 in Großbritannien ihr Filmdebüt gab, war sie bereits eine etablierte Theatermanagerin und -schauspielerin, die ein Londoner Theater führte und schon am Broadway in New York gespielt hatte.[3] Am Broadway trat die Schauspielerin bis 1945 in insgesamt acht Produktionen auf. In ihren über 130 Filmen, von denen die meisten in Hollywood entstanden, wurde sie vor allem in mittleren bis kleinen Nebenrollen besetzt. In vielen Filmen verkörperte sie Mütter, Tanten oder Großmütter; häufig auch Grande Dames der besseren Gesellschaft. Zu ihren bekannteren Filmen gehören das Drama In einem anderen Land (1932), die Screwball-Komödie Die schreckliche Wahrheit (1937) sowie Frank Capras oscarprämierter Filmklassiker Lebenskünstler (1938), in welchem sie die Mutter von James Stewart verkörperte. In den 1940ern hatte sie drei Auftritte in der Sherlock-Holmes-Filmreihe mit Basil Rathbone.

In den 1950er-Jahren arbeitete Forbes auch als Gastdarstellerin im Fernsehen, zog sich aber langsam von der Schauspielerei zurück. 1958 hatte sie ihre letzte kleine Rolle in Hausboot neben Cary Grant und Sophia Loren. Sie war zudem die Mutter der Schauspieler Ralph Forbes, mit dem sie in zwei Filmen auftrat, und Brenda Forbes, die später eine erfolgreiche Theaterkarriere einschlug. Verheiratet war sie mit dem Konzertsänger A. J. Forbes. Bei ihrem Tod war sie über neunzig Jahre alt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mary Forbes in der Internet Movie Database (englisch)
  2. Mary Forbes in der Internet Broadway Database (englisch)
  3. Scott O'Brien: Ruth Chatterton, Actress, Aviator, Author. BearManor Media, Albany GA 2013, ISBN 978-1-59393-248-0, S. 86, mit Hinweis, dass Mary Forbes 1916 als Managerin ein Londoner Theater führte