Mary Kenneth Keller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mary Kenneth Keller

Mary Kenneth Keller BVM, auch Sister Mary K. Keller (* 17. Dezember 1913 in Cleveland, Ohio; † 10. Januar 1985 in Dubuque, Iowa), war eine US-amerikanische katholische Ordensschwester, die in den 1960er Jahren an der Entwicklung der Programmiersprache BASIC mitwirkte und höchstwahrscheinlich als erste Frau in den USA einen Doktortitel in Informatik erworben hat.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mary, die Tochter von John Adam Keller und Catherine Josephine Keller, geborene Sullivan, trat 1932 in den Orden Sisters of Charity of the Blessed Virgin Mary (kurz: ‚Schwestern der Nächstenliebe‘) ein und legte 1940 die Profess ab.

An der DePaul University in Chicago absolvierte sie zunächst ein Mathematikstudium (Bachelor) und graduierte dann an der Fakultät Mathematik/Physik mit einem Master of Science. Als Doktorandin war sie am Dartmouth College, der Purdue University und der University of Michigan wissenschaftlich tätig. Am Dartmouth College durfte Mary Keller als erste Frau im Informatik-Zentrum arbeiten. Dort war sie an der Entwicklung der Programmiersprache BASIC beteiligt. 1965 beendete sie an der University of Wisconsin–Madison ihr Ph.D.-Studium. Nach der Promotion gründete Mary Keller an der Clarke University in Dubuque, Iowa, den Lehrstuhl für Informatik und leitete ihn über 20 Jahre hinweg. In ihrem Amt ermunterte sie insbesondere Studentinnen im Umgang mit dem Computer.

Dissertation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Erstmals können wir die Kognition maschinell simulieren“,[1] sagte Mary Keller und gab mit ihrer Dissertation, betitelt Inductive inference on computer generated patterns,[2] 1965 dafür ein Beispiel. Mit einem Computerprogramm erzeugte sie Muster (patterns) – also künstlich produziertes empirisches Material. Mit Hilfe der Induktion (Inductive inference) versuchte dann ihr Fortran-Programm in einem weiteren Schritt die Erkennung des Musters.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

mit Fotos:

  • 2015, Mihai Andrei: Eintrag bei zmescience.com (englisch)
  • 2015, Gabriela Tabacaru: Eintrag bei edusoft.ro (englisch)
  • 2016, Angela Goad: Eintrag bei introductionsnecessary.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. For the first time, we can now mechanically simulate the cognitive process” zitiert in Sister Mary: EdTech Pioneer. bei medium.com (englisch)
  2. Diss. 1965 im WorldCat
  3. Her dissertation work involved constructing algorithms that performed analytic differentiation on algebraic expression, written in CDC FORTRAN 63” Zitat aus dem Abschnitt Mary Kenneth Keller im Artikel Pioneering Women in Computing Technology. bei women.cs.cmu.edu/ada (englisch)
  4. Denise Gurer