Mas-Grenier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mas-Grenier
Wappen von Mas-Grenier
Mas-Grenier (Frankreich)
Mas-Grenier
Region Okzitanien
Département Tarn-et-Garonne
Arrondissement Montauban
Kanton Verdun-sur-Garonne
Gemeindeverband Grand Sud Tarn et Garonne
Koordinaten 43° 53′ N, 1° 12′ OKoordinaten: 43° 53′ N, 1° 12′ O
Höhe 84–174 m
Fläche 24,66 km2
Einwohner 1.337 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 54 Einw./km2
Postleitzahl 82600
INSEE-Code
Website http://www.mas-grenier.fr/

Mas-Grenier ist eine französische Gemeinde mit 1.337 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Tarn-et-Garonne in der Region Okzitanien. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Montauban und zum Kanton Verdun-sur-Garonne. Die Einwohner werden Maséens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mas-Grenier liegt etwa 18 Kilometer südwestlich von Montauban an der Garonne, die die Gemeinde im Osten begrenzt und in die hier der Lambon mündet. Umgeben wird Mas-Grenier von den Nachbargemeinden Bourret im Norden und Nordwesten, Montech im Norden und Nordosten, Finhan im Osten und Nordosten, Monbéqui im Osten, Verdun-sur-Garonne im Süden sowie Saint-Sardos im Westen.

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: Cassini und INSEE)
19621968197519821990199920062013
86888185581583793110271318

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reste des Klosters Saint-Pierre (von 1921 bis 2013 besiedelt durch das Benediktinerinnenkloster Mas-Grenier)
  • Kirche Saint-Jacques, von 1876 bis 1878 erbaut
  • frühere protestantische Kirche
  • Schloss Frescaty

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mas-Grenier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien