Masaaki Sawanobori

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Masaaki Sawanobori
Personalia
Geburtstag 12. Januar 1970
Geburtsort Fujinomiya, Präfektur ShizuokaJapan
Größe 170 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
0000–1991 Tōkai-Universität
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1992–2005 Shimizu S-Pulse 381 (85)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1993–2000 Japan 16 0(3)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Masaaki Sawanobori (jap. 澤登 正朗, Sawanobori Masaaki; * 12. Januar 1970 in Fujinomiya, Präfektur Shizuoka) ist ein ehemaliger japanischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Masaaki Sawanobori erlernte das Fußballspielen in der Unitveristätsmannschaft der Tōkai-Universität. Seinen ersten Vertrag unterschrieb er 1992 bei Shimizu S-Pulse. Der Verein aus Shimizu spielte in der ersten Liga. Zum Best Young Player wurde er 1993 gewählt. 1996 ewann er mit Shimizu den J. League Cup. Im Endspiel gewann man im Elfmeterschießen gegen Verdy Kawasaki. Das Finale im Kaiserpokal erreichte man 2001. Hier besiegte man im Endspiel Cerezo Osaka mit 3:2. Den Supercup gewann er 2001 und 2002. Nach 381 Spielen für Shimizu beendete er 2005 seine aktive Karriere als Fußballspieler.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1993 debütierte Sawanobori für die japanische Fußballnationalmannschaft. Sawanobori bestritt 16 Länderspiele und erzielte dabei drei Tore.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shimizu S-Pulse

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]