Mascha Rabben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mascha Rabben (* 1949 in Hamburg als Mascha Elm-Rabben) ist eine deutsche Schauspielerin, Fotomodell, Buchautorin und übersetzte auch diverse esoterische Bücher aus dem Amerikanischen ins Deutsche.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rabben begann Ende der 1960er Jahre als Fotomodell für Modezeitschriften in Europa zu arbeiten. Schon bald wurde sie für den Film entdeckt. Anfang der 1970er Jahre war sie in einigen Spielfilmen von Regisseuren wie Roland Klick, Werner Schroeter, Rainer Werner Fassbinder und Robert van Ackeren zu sehen.

1973 reiste sie nach Indien und begegnete dort Bhagwan Shree Rajneesh. Daraufhin zog sie sich aus der Öffentlichkeit zurück und absolvierte ein Training als Therapeutin im Rajneesh Ashram in Pune. Unter ihrem Sannyas-Namen Ma Hari Chetana übersetzte sie mehrere Bhagwan-Bücher. In den 1980er Jahren verließ sie die Rajneesh-Bewegung, zog in die Vereinigten Staaten und arbeitete dort als Übersetzerin. Heute lebt sie in Kanada und Europa.

Filmographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]