Masters of Sex

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Masters of Sex
Originaltitel Masters of Sex
Masters of Sex Logo.jpg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2013
Produktions-
unternehmen
Round Two Productions,
Timberman/Beverly Productions,
Sony Pictures Television,
Showtime Networks
Länge 55 Minuten
Episoden 36 in 3+ Staffeln (Liste)
Genre Drama
Produktion Michelle Ashford,
Sarah Timberman
Erstausstrahlung 29. September 2013 (USA) auf Showtime
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
5. Dezember 2013 auf Sky Atlantic HD
Besetzung
Synchronisation

Masters of Sex ist eine US-amerikanische Fernsehserie des Senders Showtime. Sie wurde von Michelle Ashford auf Grundlage von Thomas Maiers Biografie Masters of Sex: The Life and Times of William Masters and Virginia Johnson, the Couple Who Taught America How to Love entwickelt. Die Serie erzählt die Geschichte von William Howell Masters und Virginia E. Johnson, zwei Forschern, die durch ihre Arbeit am menschlichen Sexualverhalten bekannt wurden. Ihre Premiere feierte die Serie am 29. September 2013 nach dem Staffelauftakt von Homeland.[1] Im August 2015 wurde die Produktion einer vierten Staffel bekannt gegeben.[2]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1950er Jahren betreibt der Sexualforscher William Masters intensive Forschung des menschlichen Sexualverhaltens. Sein Umfeld steht diesen Forschungen jedoch alles andere als offen gegenüber. Hilfe bekommt er von seiner Assistentin Virginia Johnson, die William anfangs nur dabei hilft, Versuchspaare zu finden, doch im Laufe der Zeit von ihm als Wissenschaftlerin ausgebildet wird. Im Mittelpunkt der Serie steht jedoch auch die private Beziehung der beiden.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entsteht unter der Dialogregie von Klaus Bauschulte durch die Synchronfirma Berliner Synchron AG Wenzel Lüdecke in Berlin.[3]

Hauptbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler Rollenname Hauptrolle Nebenrolle Synchronsprecher[3]
Michael Sheen William H. Masters 1.01– Wolfgang Wagner
Lizzy Caplan Virginia E. Johnson 1.01– Sanam Afrashteh
Caitlin Fitzgerald Libby Masters 1.01– Berenice Weichert
Teddy Sears Dr. Austin Langham 1.01– Jaron Löwenberg
Nicholas D’Agosto Dr. Ethan Haas 1.01–1.12 2.01, 2.12 Ricardo Richter
Annaleigh Ashford Betty DiMello 2.01–[4] 1.01–1.03 Damineh Hojat

Nebenbesetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler Rollenname Synchronsprecher[3]
Isabelle Fuhrman Tessa Johnson Kristina Tietz
Beau Bridges Barton Scully Kaspar Eichel
Heléne Yorke Jane Martin Josephine Schmidt
Allison Janney Margaret Scully Liane Rudolph
Rose McIver Vivian Scully Millie Forsberg
Julianne Nicholson Dr. Lillian DePaul Sabine Arnhold
Ann Dowd Estabrooks Masters Karin David
Sarah Silverman Helen
Emily Kinney Nora

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptdarsteller von Masters of Sex beim PaleyFest 2014

Der Sender Showtime bestellte die Pilotfolge zur Serie im August 2011, zusammen mit den Pilotfolgen für Gurland on Gurland und Ray Donovan.[5] Im Juni 2012 wurde dann eine erste Staffel in Form von zwölf Episoden geordert.[6][7]

Michelle Ashford wurde sowohl als Produzentin als auch als Showrunner beauftragt.[5] Im Februar 2012 wurden die Schauspieler Michael Sheen und Lizzy Caplan als Hauptdarsteller verpflichtet.[8] Bereits im November 2011 war die männliche Hauptrolle eigentlich schon mit Paul Bettany besetzt worden,[9] dieser stieg jedoch im Januar 2012 aus der Serie aus.[8]

Zwei Tage nach der Ausstrahlung der vierten Folge der Serie verlängerte Showtime die Serie um eine zweite Staffel, die wiederum aus zwölf Episoden besteht.[10][11] Eine dritte Staffel in Form von zwölf Episoden wurde im August 2014 bestellt.[12] Im August 2015 wurde die Serie um eine vierte Staffel verlängert, die ab September 2016 ausgestrahlt werden soll.[13][14]

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Staaten

Die Serie startete am 29. September 2013. Die erste Folge wurde von einer Million Zuschauern gesehen.[15] Die zweite Folge wurde sogar von 1,09 Millionen Zuschauern gesehen,[16] bevor die Einschaltquoten der dritten Folge auf 1,04 sanken.[17] Das Staffelfinale wurde am 15. Dezember 2013 gesendet und erreichte 1,21 Millionen Zuschauer.[18] Die zweite Staffel wurde vom 13. Juli bis zum 28. September 2014 ausgestrahlt.[19] Die dritte Staffel wurde zwischen dem 12. Juli und dem 27. September 2015 ausgestrahlt.[20]

Deutschland

Der Pay-TV-Sender Sky Atlantic HD zeigte die erste Staffel zwischen dem 5. Dezember 2013 und dem 20. Februar 2014.[21] Die Erstausstrahlung im deutschen Free-TV begann am 5. August 2014 bei ZDFneo.[22]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Staffel der Serie erntete viel Kritikerlob. So wurde sie auf Rotten Tomatoes mit durchschnittlich 8,4 von 10 Punkten basierend auf 46 Rezensionen bewertet.[23]

Bei Metacritic wurde die Serie mit einem Metascore von 85/100 basierend auf 32 Rezensionen bewertet.[24]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Critics’ Choice Television Award
Golden Globe Award
Emmy-Award
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie für Lizzy Caplan
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Bester Gastdarsteller in einer Dramaserie für Beau Bridges
  • 2014: Auszeichnung in der Kategorie Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie für Allison Janney
  • 2015: Nominierung in der Kategorie Bester Gastdarsteller in einer Dramaserie für Beau Bridges
  • 2015: Nominierung in der Kategorie Beste Gastdarstellerin in einer Dramaserie für Allison Janney

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lenka Hladikova: Play By Day: Die Masters of Sex klären auf bei Showtime. In: Serienjunkies.de. 29. September 2013. Abgerufen am 23. Oktober 2013.
  2. Michael Ausiello: Ray Donovan, Masters of Sex Renewed for Season 4 at Showtime. In: tvline.com. 11. August 2015. Abgerufen am 11. August 2015.
  3. a b c Masters of Sex in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 4. Dezember 2013.
  4. Bernd Michael Krannich: Masters of Sex: Annaleigh Ashford zur Hauptdarstellerin befördert. In: Serienjunkies.de. 4. Dezember 2013. Abgerufen am 4. Dezember 2013.
  5. a b Nellie Andreeva: Showtime Picks Up Pilots From Andrew Gurland, Michelle Ashford & Ann Biderman. In: deadline.com. 21. August 2011. Abgerufen am 23. Oktober 2013.
  6. Cynthia Littleton: Showtime gives series orders to ‘Donovan,’ ‘Sex’. In: variety.com. 11. Juni 2012. Abgerufen am 23. Oktober 2013.
  7. Rainer Idesheim: Masters of Sex: Showtime schickt Forscherdrama in Serie. In: Serienjunkies.de. 12. Juni 2012. Abgerufen am 23. Oktober 2013.
  8. a b Christian Junklewitz: Michael Sheen und Lizzy Caplan werden Masters of Sex. In: Serienjunkies.de. 3. Februar 2012. Abgerufen am 23. Oktober 2013.
  9. Bernd Michael Krannich: Masters of Sex: Paul Bettany verhandelt Hauptrolle. In: Serienjunkies.de. 14. November 2011. Abgerufen am 23. Oktober 2013.
  10. Lenka Hladikova: Masters of Sex: Showtime gibt zweite Staffel in Auftrag. In: Serienjunkies.de. 22. Oktober 2013. Abgerufen am 23. Oktober 2013.
  11. Showtime All Access. In: showtimeallaccess.com. 22. Oktober 2013. Abgerufen am 23. Oktober 2013.
  12. Bernd Michael Krannich: Masters of Sex: Showtime bestellt 3. Staffeln. In: Serienjunkies.de. 20. August 2014. Abgerufen am 20. August 2014.
  13. Mario Giglio: Showtime: 4. Staffeln für Masters of Sex und Ray Donovan. In: Serienjunkies.de. 11. August 2015. Abgerufen am 12. August 2015.
  14. "Masters of Sex" : A big season 4, but no season 5?. In: www.lawyerherald.com. 4. Februar 2016. Abgerufen am 24. Februar 2016.
  15. Sara Bibel: Sunday Cable Ratings:'Breaking Bad' Wins Big, 'Talking Bad', 'Homeland', 'Boardwalk Empire','Masters of Sex' & More. In: zap2it.com. 1. Oktober 2013. Abgerufen am 23. Oktober 2013.
  16. Amanda Kondolojy: Sunday Cable Ratings: 'Keeping Up With the Kardashians' & 'Thursday Night Football: Special Edition' Tie for Lead + 'Real Housewives of New Jersey' & More. In: zap2it.com. 8. Oktober 2013. Abgerufen am 23. Oktober 2013.
  17. Sara Bibel: Sunday Cable Ratings: 'The Walking Dead' Wins Night, 'Talking Dead', 'Witches of East End', 'Homeland, 'Boardwalk Empire' & More. In: zap2it.com. 15. Oktober 2013. Abgerufen am 23. Oktober 2013.
  18. Sunday's Cable Ratings & Broadcast Finals: Another Week, Another NFL Victory. In: thefutoncritic.com. 17. Dezember 2013. Abgerufen am 18. Dezember 2013.
  19. Alan Sepinwall: Showtime to premiere 'Ray Donovan' & 'Masters of Sex' in July. In: hitflix.com. 19. März 2014. Abgerufen am 27. Mai 2014.
  20. Denise Petski: ‘Ray Donovan’, ‘Masters Of Sex’ Summer Premiere Dates Set. In: deadline.com. 25. März 2015. Abgerufen am 25. März 2015.
  21. Bernd Michael Krannich: Masters of Sex: Deutschlandpremiere bei Sky Atlantic HD im Dezember. In: Serienjunkies.de. 15. Oktober 2013. Abgerufen am 23. Oktober 2013.
  22. Lenka Hladikova: Masters of Sex: ZDFneo gibt Starttermin bekannt. In: Serienjunkies.de. 24. Juni 2014. Abgerufen am 25. Juni 2014.
  23. Masters of Sex: Season 1 (2013). In: rottentomatoes.com. Abgerufen am 23. Oktober 2013.
  24. Masters of Sex : Season 1. In: metacritic.com. Abgerufen am 23. Oktober 2013.
  25. The BTJA Announces Icon Award Recipient and Most Exciting New Series Honorees. In: criticschoice.com. 10. Juni 2013. Abgerufen am 23. Oktober 2013.