Matías Mirabaje

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Matías Mirabaje
Personalia
Name Claudio Matías Mirabaje Correa
Geburtstag 6. März 1989
Geburtsort MontevideoUruguay
Größe 179 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
Nacional Montevideo
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2010 Racing Club de Montevideo 44 (9)
2010–2011 Nacional Montevideo 9 (0)
2011 Once Caldas 9 (1)
2011–2012 Montevideo Wanderers 10 (1)
2012–2013 San Lorenzo 9 (2)
2013–2014 → Argentinos Juniors (Leihe) 5 (0)
2014 → Athletico Paranaense (Leihe) 0 (0)
2014–2015 San Lorenzo 0 (0)
2015 Patronato 3 (1)
2015–2016 Juventud 23 (3)
2016 Centro Atlético Fénix 10 (2)
2017– Unión Comercio 20 (1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
mind. 2009 Uruguay U-20 mind. 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 26. Juli 2017

Matías Mirabaje, vollständiger Name Claudio Matías Mirabaje Correa, (* 6. März 1989 in Montevideo) ist ein uruguayischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1,79 Meter große Mittelfeldakteur Mirabaje, der auch als Stürmer eingesetzt wird, stammt aus der Nachwuchsmannschaft Nacional Montevideos und stand mindestens seit der Apertura 2008 im Erstligakader des in Montevideo beheimateten Racing Club, wo er in der höchsten Spielklasse debütierte. Bis einschließlich der Clausura 2010 absolvierte er dort 44 Partien in der Primera División und schoss neun Tore. Zudem wurde er in fünf Begegnungen (kein Tor) der Liguilla Pre-Libertadores und acht Spielen (zwei Tore) der Copa Libertadores eingesetzt. In der Apertura 2010 lief er neunmal für Nacional Montevideo auf. In jener Saison gewannen die Bolsos den uruguayischen Meistertitel, an dessen Gewinn er in der Rückrunde jedoch nicht mehr mitwirkte, da er nach Nichtberücksichtigung durch Trainer Juan Ramón Carrasco ab Mitte Januar 2011 eine Zwischenstation bei Once Caldas in Kolumbien einlegte.[1] Seine Einsatzstatistik weist neun Spiele und einen Treffer aus. In der Spielzeit 2011/12 stand er dann seit dem 18. August 2011[2] bei den Montevideo Wanderers unter Vertrag. Allerdings kam er dort nicht über den Status eines Ergänzungsspielers hinaus und wurde lediglich neunmal eingewechselt.[3] Andere Quellen führen hier zehn Einsätze für Mirabaje. Sodann wechselte er im August 2012 nach Argentinien zu San Lorenzo.[4] Im Juli 2013 schloss er sich für die Spielzeit 2013/14 den von Ricardo Caruso Lombardi trainierten Argentinos Juniors an. Der auf ein Jahr ausgelegte Leihvertrag beinhaltet eine Kaufoption für seinen derzeitigen Klub.[5] Dort sind fünf Liga-Einsätze für Mirabaje verzeichnet. Bereits Anfang Februar 2014 wechselte er – ebenfalls im Rahmen einer Ausleihe – zum brasilianischen Verein Athletico Paranaense. Für die Brasilianer kam er in sechs Partien der Copa Libertadores 2014 zum Einsatz.[6] Anschließend kehrte er im Juni 2014 zu San Lorenzo zurück, wo er noch einen Vertrag mit einem Jahr Laufzeit besitzt. Allerdings ist er dort für weitere Einsätze in der Copa Libertadores im laufenden Wettbewerb, in dem San Lorenzo bereits das Halbfinale erreicht hat, gesperrt, weil er zuvor schon für seinen brasilianischen Arbeitgeber in diesem Turnier eingesetzt wurde.[7] Zum Einsatz kam er bei den Argentiniern auch in der Primera División nicht. Mitte Januar 2015 wurde zunächst sein Wechsel zum portugiesischen Klub Nacional Funchal verkündet.[8] Letztlich schloss er sich Mitte Februar 2015 aber dem argentinischen Klub Patronato an. Für diesen lief er in drei Partien (ein Tor) der Primera B Nacional und einem Spiel (ein Tor) der Copa Argentina auf.[6][9] Sodann setzte er seine Karriere ab Juli 2015 bei Juventud in Las Piedras fort.[10] Dort absolvierte er 23 Erstligaspiele (drei Tore) in der Saison 2015/16 und vier Partien (drei Tore) in der Copa Sudamericana 2015. Im Juli 2016 wechselte er zu Centro Atlético Fénix und kam in der Saison 2016 zehnmal (zwei Tore) in der Liga sowie zweimal (kein Tor) in der Copa Sudamericana 2016 zum Einsatz. Anfang Januar 2017 verpflichtete ihn der peruanische Klub Unión Comercio, für den er bislang (Stand: 26. Juli 2017) 20-mal (ein Tor) in der Primera División auflief.[9]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mirabaje gehörte der uruguayischen U-20-Auswahl an. Er nahm mit dem Team an der U-20-Weltmeisterschaft 2009 in Ägypten teil. Dort wurde er in der Partie gegen die Auswahl Ghanas eingesetzt.[11]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Uruguayischer Meister: 2010/11 (nur in der Apertura im Kader)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Un uruguayo se acerca a Manizales (Memento des Originals vom 29. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ligapostobon.com.co (spanisch) vom 17. Januar 2011, abgerufen am 12. August 2013
  2. Matías Mirabaje ya es bohemio (spanisch) auf mwfc.com.uy vom 18. August 2011 auf der Internetpräsenz der Montevideo Wanderers, abgerufen am 28. Oktober 2013
  3. ESPN-Statistik-Profil, abgerufen am 12. August 2013
  4. Matías Mirabaje firmó su contrato con San Lorenzo (spanisch) auf mundoazulgrana.com.ar vom 16. August 2012, abgerufen am 12. August 2013
  5. Mirabaje se sumó a Argentinos (spanisch) vom 12. Juli 2013, abgerufen am 12. August 2013
  6. a b Profil auf fichajes.com, abgerufen am 1. Februar 2015
  7. En el Ciclón esperan a Nacho Piatti (spanisch) auf eldia.com.ar vom 24. Juni 2014, abgerufen am 2. Juli 2014
  8. Winter transfers in Portuguese Super Liga auf betinf.com, abgerufen am 30. Mai 2015
  9. a b Profil auf soccerway.com, abgerufen am 26. Juli 2017
  10. Mira e incorpora (spanisch) auf futbol.com.uy vom 8. Juli 2015, abgerufen am 10. Juli 2015
  11. Profil auf fifa.com, abgerufen am 12. August 2013