Mateo Barać

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mateo Barać
Personalia
Geburtstag 20. Juli 1994
Geburtsort SinjKroatien
Größe 190 cm
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
0000–2012 NK Junak Sinj
2012–2013 Hajduk Split
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2013–2014 NK Junak Sinj
2014 FC Wohlen 0 (0)
2014–2015 NK Hrvatski dragovoljac 3 (0)
2015–2016 HNK Šibenik mind. 24 (3)
2016–2018 NK Osijek 50 (1)
2018– SK Rapid Wien 12 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2017– Kroatien 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 6. April 2019

2 Stand: 11. Januar 2017

Mateo Barać (* 20. Juli 1994 in Sinj) ist ein kroatischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barać begann seine Karriere beim NK Junak Sinj. Zwischen 2012 und 2013 spielte er für Hajduk Split, ehe er zu Junak Sinj zurückkehrte. Zur Saison 2014/15 wechselte er zum Schweizer Zweitligisten FC Wohlen.[1] Nachdem er allerdings keine Arbeitserlaubnis erhalten hatte, verließ er die Schweizer im August 2014 wieder.[2]

Daraufhin kehrte er nach Kroatien zurück, wo er sich dem Zweitligisten NK Hrvatski dragovoljac anschloss. Nach drei Spielen für den Verein wechselte er in der Winterpause der Saison 2014/15 zum Drittligisten HNK Šibenik. Mit Šibenik konnte er zu Saisonende in die 2. HNL aufsteigen.

Zur Saison 2016/17 wechselte Barać zum Erstligisten NK Osijek. Sein Debüt in der 1. HNL gab er im Juli 2016, als er am ersten Spieltag jener Saison gegen den NK Istra 1961 in der Startelf stand. Seinen ersten Treffer in Kroatiens höchster Spielklasse erzielte er im April 2017 bei einer 2:1-Niederlage gegen Dinamo Zagreb. Zu Saisonende hatte er 24 Einsätze in der 1. HNL zu Buche stehen, in denen er einen Treffer erzielen konnte. In der darauffolgenden Saison kam er in 26 Ligapartien zum Einsatz.

Im Juli 2018 wechselte er nach Österreich zum SK Rapid Wien, bei dem er einen bis Juni 2021 laufenden Vertrag erhielt.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barać debütierte im Januar 2017 für die kroatische A-Nationalmannschaft, als er in einem Testspiel gegen Chile in der Startelf stand.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geissmann bleibt definitiv, Barac und Xhema kommen aargauerzeitung.ch, am 1. Juli 2014, abgerufen am 12. Juli 2018
  2. Schönenberger und Barac verlassen den Leader nzz.ch, am 21. August 2014, abgerufen am 12. Juli 2018
  3. Neuzugang: Willkommen Mateo Barac! skrapid.at, am 12. Juli 2018, abgerufen am 12. Juli 2018