Mathew Vattackuzhy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mathew Vattackuzhy (* 20. Februar 1930 in Chenkal; † 22. November 2016) war ein indischer Geistlicher und syro-malabarischer Bischof von Kanjirapally.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mathew Vattackuzhy empfing am 1. Juni 1956 die Priesterweihe.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 20. Dezember 1986 zum Bischof von Kanjirapally. Der Erzbischof von Changanacherry, Joseph Powathil, spendete ihm am 26. Februar des folgenden Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Kuriakose Kunnacherry, Bischof von Kottayam, und Joseph Pallikaparampil, Bischof von Palai.

Am 23. Dezember 2000 nahm Papst Johannes Paul II. seinen vorzeitigen Rücktritt an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Joseph Powathil Bischof von Kanjirapally
1986–2000
Mathew Arackal