Mathilde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mathilde ist ein weiblicher Vorname.

Herkunft und Bedeutung des Namens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Mathilde geht auf den althochdeutschen Namen Mahthilt zurück.[1][2] Der Name setzt sich aus den Elementen macht „Macht“, „Kraft“, „Fähigkeit“ und hild „Kampf“, „Schlacht“.[3][4] Er könnte daher in etwa als „mächtige Heldin“ bzw. „starke Kämpferin“ oder „mächtig im Kampf“ gedeutet werden.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name ist seit dem frühen Mittelalter aufgrund der Verehrung für Mathilde die Heilige (um 895–968), Ehefrau des ostfränkischen Königs Heinrich I., in vielen Zweigen der europäischen Königshäuser verbreitet. Bis ins 15. Jahrhundert hinein war er vor allem in England beliebt, meist in der landessprachlichen Variante Maud.[4] Durch die Ritterdichtung des 18. und 19. Jahrhunderts wurde der Name wieder neu belebt.[5]

In Deutschland sank die Beliebtheit des Namens zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Seit Mitte der 2000er Jahren nimmt der Name wieder an Beliebtheit zu.[6] Im Jahr 1898 erreichte Mathilde zum einzigen Mal in Deutschland die Top 30 der beliebtesten Mädchennamen.[7] Im Jahr 2021 belegte Mathilde Rang 338 der beliebtesten Mädchennamen in Deutschland.[8] Besonders beliebt ist der Name derzeit im Osten Deutschlands.[6] Heute ist die Schreibweise Mathilde weitaus verbreiteter als Matilde.[6]

War die Variante Mathilda in Deutschland lange Zeit sehr selten, stieg die Beliebtheit des Namens ab 2005 stark an.[9] Im Jahr 2021 belegte Mathilda bereits Rang 16 der beliebtesten Mädchennamen Deutschlands.[8] Wie auch die Variante Mathilda erfreut sich der Name vor allem im Osten Deutschlands großer Beliebtheit.[9] Rund 59 % der Mädchen tragen den Namen in der Schreibweise Mathilda, 41 % die Variante Matilda.[9]

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Namensträgerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adelige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

chronologisch

Bildende Künstlerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musikerinnen und Sängerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politikerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspielerinnen / Tänzerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schriftstellerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fiktive Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiligengedenktag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mathilde. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. Mai 2022 (englisch).
  2. Mathilda. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. Mai 2022 (englisch).
  3. Mahthilt. In: Nordic Names. Judith Ahrholdt, abgerufen am 1. Mai 2022 (englisch).
  4. a b Matilda. In: Behind the Name. Mike Campbell, abgerufen am 1. Mai 2022 (englisch).
  5. Das große Vornamenlexikon, Rosa und Volker Kohlheim, Dudenverlag, Mannheim 2007, S. 292
  6. a b c Mathilde. In: Beliebte Vornamen. Knud Bielefeld, abgerufen am 1. Mai 2022.
  7. Die beliebtesten Vornamen des Jahres 1898. In: Nordic Names. Knud Bielefeld, abgerufen am 1. Mai 2022.
  8. a b Deutschlands beliebteste Namen des Jahres 2021 – Top 500. In: Beliebte Vornamen. Knud Bielefeld, abgerufen am 1. Mai 2022.
  9. a b c Mathilda. In: Beliebte Vornamen. Knud Bielefeld, abgerufen am 1. Mai 2022.