Matilda Joslyn Gage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matilda Joslyn Gage

Matilda Electa Gage, geborene Joslyn (24. März 1826 in Cicero, New York18. März 1898 in Chicago, Illinois) war eine US-amerikanische Suffragette und Menschenrechtsaktivistin.

Joslyn Gage war Herausgeberin der Zeitschrift The National Citizen. Darüber hinaus begründete sie die Woman's National Liberal Union in Abgrenzung zur National American Woman Suffrage Association. Joslyn Gage war unter anderem im Streit um das Wahlrecht für Frauen in den USA aktiv. Sie kritisierte auch die Aberkennung weiblicher Leistungen in Forschung und Technik.

1993 benannte die Wissenschaftshistorikerin Margaret W. Rossiter das Verschweigen der wissenschaftlichen Leistungen von Frauen nach ihr als Matilda-Effekt.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Elizabeth Cady Stanton, Susan B. Anthony, Matilda Joslyn Gage: History of woman suffrage. Fowler & Wells (3. 4.: Rochester, N.Y.: S. B. Anthony 5. 6.: Nat. American Woman Suffrage Assoc.), New York 1881.
  • Matilda Joslyn Gage: Woman, church and state. Unabridged ed. Humanity Books, Amherst, N.Y 2002, ISBN 1-59102-007-7, S. 527 (englisch).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Margaret W. Rossiter: Der Matilda Effekt in der Wissenschaft. in: Theresa Wobbe (Hrsg.): Zwischen Vorderbühne und Hinterbühne. Beiträge zum Wandel der Geschlechterbeziehungen in der Wissenschaft vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart. transcript, Bielefeld 2003, S. 191ff. ISBN 3-89942-118-3 (deutsch, online; PDF; 10,6 MB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Matilda Joslyn Gage – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien