Matplotlib

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Matplotlib

Matplotlib screenshot.png
Eine Zusammenstellung aus fertigen Graphen und dem dazugehörigen Programmcode.
Basisdaten

Aktuelle Version 2.2.3[1]
(10. August 2018)
Betriebssystem Plattformunabhängigkeit
Programmiersprache Python
Kategorie Programmbibliothek
Lizenz Matplotlib-Lizenz
www.matplotlib.org

Matplotlib ist eine Programmbibliothek für die Programmiersprache Python, die es erlaubt mathematische Darstellungen aller Art anzufertigen.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Matplotlib kann mit Python 2.x und 3.x verwendet werden und funktioniert auf allen gängigen Betriebssystemen. Dabei wird eine Python-ähnliche objektorientierte Schnittstelle verwendet. Nach dem Importieren der Bibliothek kann man graphische Darstellungen mithilfe der Python-Konsole erzeugen. Man kann jedoch auch Matplotlib in bestehende Python-Programme integrieren. Dazu verwendet Matplotlib Anbindungen zu GUI-Bibliotheken wie GTK+, Qt, wxWidgets und Tk. Die Grafiken können in einer Vielzahl von Formaten erstellt werden, z. B.: SVG, PNG, Anti-Grain Geometry, EPS, PDF.

Matplotlib verpflichtete sich dazu, Python 2 nur noch bis zum Jahre 2020 zu unterstützen und wurde am 20. Mai 2016 in die Liste der Python-3-Erklärung aufgenommen.[2]

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Version von Matplotlib wurde von John D. Hunter in den Jahren 2002 und 2003 entwickelt.[3] Gleich zu Beginn war es als freie Open-Source-Bibliothek gedacht. Heute wird die Entwicklung auf GitHub von vielen Personen vorangetrieben.[4]

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurven

Matplotlib basic.png
>>> import matplotlib.pyplot as plt
>>> import numpy as np
>>> a = np.linspace(0,10,100)
>>> b = np.exp(-a)
>>> plt.plot(a,b)
>>> plt.show()

Histogramm

Matplotlib histogram.png
>>> from numpy.random import normal,rand
>>> x = normal(size=200)
>>> plt.hist(x,bins=30)
>>> plt.show()

Streudiagramm

Matplotlib scatter.png
>>> a = rand(100)
>>> b = rand(100)
>>> plt.scatter(a,b)
>>> plt.show()

3D plot

Matplotlib 3d.png
>>> from matplotlib import cm
>>> from mpl_toolkits.mplot3d import Axes3D
>>> fig = plt.figure()
>>> ax = fig.gca(projection='3d')
>>> X = np.arange(-5, 5, 0.25)
>>> Y = np.arange(-5, 5, 0.25)
>>> X, Y = np.meshgrid(X, Y)
>>> R = np.sqrt(X**2 + Y**2)
>>> Z = np.sin(R)
>>> surf = ax.plot_surface(X, Y, Z, rstride=1, cstride=1, cmap=cm.coolwarm)
>>> plt.show()

Weitere Beispiele

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Matplotlib – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Release 2.2.3. 10. August 2018 (abgerufen am 10. August 2018).
  2. Add matplotlib to list by takluyver · Pull Request #20 · python3statement/python3statement.github.io (englisch) Abgerufen am 7. Juli 2018.
  3. John D. Hunter: Matplotlib: A 2D Graphics Environment. In: Computing in Science & Engineering. 9, Nr. 3, S. 90–95. doi:10.1109/MCSE.2007.55.
  4. Matplotlib Credits. Matplotlib. Abgerufen am 7. August 2014.