Matt Johnson (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Matt Johnson Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 23. November 1975
Geburtsort Welland, Ontario, Kanada
Größe 196 cm
Gewicht 107 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1994, 2. Runde, 33. Position
Los Angeles Kings
Spielerkarriere
1991–1992 Welland Aerostars
1992–1994 Peterborough Petes
1994–1999 Los Angeles Kings
1999–2000 Atlanta Thrashers
2000–2005 Minnesota Wild
2007–2008 Augusta Lynx
Wheeling Nailers
Elmira Jackals

Matthew Johnson (* 23. November 1975 in Welland, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der während seiner aktiven Karriere zwischen 1992 und 2005 unter anderem 489 Spiele für die Los Angeles Kings, Atlanta Thrashers und Minnesota Wild in der National Hockey League auf der Position des linken Flügelstürmers in der Rolle eines Enforcers bestritten hat.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johnson verbrachte seine Juniorenzeit zwischen 1992 und 1994 bei den Peterborough Petes in der Ontario Hockey League. Mit einer Größe von 1,96 Metern machte der Power Forward und Enforcer zahlreiche Franchises der National Hockey League auf sich aufmerksam, sodass er im NHL Entry Draft 1994 bereits in der zweiten Runde an 33. Stelle von den los Angeles Kings ausgewählt wurde.

Nach Beendigung des Lockouts der NHL-Saison 1994/95 stieß der Stürmer zum Team und absolvierte seine ersten 14 NHL-Spiele. Nachdem er einen Teil der Spielzeit 1995/96 in der International Hockey League bei den Phoenix Roadrunners verbracht hatte, erhielt er mit Beginn der Saison 1996/97 einen festen Platz im Kader der Kings. Im Sommer 1999 endete seine Zeit dort, nachdem er im NHL Expansion Draft 1999 ungeschützt blieb und so von den neu gegründeten Atlanta Thrashers ausgewählt wurde. Nach der Saison 1999/2000 trennten sich die Thrashers wieder von Johnson und transferierten ihn im September 2000 für ein Drittrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2001 zu den Minnesota Wild.

Bei den Wild spielte der Kanadier die folgenden vier Jahre und füllte im Dezember 2002 das Amt des Mannschaftskapitäns aus. Da die NHL-Saison 2004/05 einem Lockout zum Opfer fiel und Johnson zuvor an der Schulter operiert worden war, setzte er das gesamte Spieljahr aus. Nach seiner vollkommenen Genesung informierte er das Management der Wild jedoch, dass er nicht mehr die Rolle des Enforcers ausfüllen wolle. Daraufhin zahlten ihm die Wild die Summe seines letzten Vertragsjahres aus und trennten sich von ihm. Seine letzten Spiele bestritt Johnson in der Saison 2007/08 in der ECHL für die Augusta Lynx, Wheeling Nailers und Elmira Jackals.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1993 OHL First All-Rookie Team

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1992/93 Peterborough Petes OHL 66 8 17 25 211 16 1 1 2 54
1993 Peterborough Petes Memorial Cup 4 0 0 0 2
1993/94 Peterborough Petes OHL 50 13 24 37 233
1994/95 Peterborough Petes OHL 14 1 2 3 43
1994/95 Los Angeles Kings NHL 14 1 0 1 102
1995/96 Los Angeles Kings NHL 1 0 0 0 5
1995/96 Phoenix Roadrunners IHL 29 4 4 8 87
1996/97 Los Angeles Kings NHL 52 1 3 4 194
1997/98 Los Angeles Kings NHL 66 2 4 6 249 4 0 0 0 6
1998/99 Los Angeles Kings NHL 49 2 1 3 131
1999/00 Atlanta Thrashers NHL 64 2 5 7 144
2000/01 Minnesota Wild NHL 50 1 1 2 137
2001/02 Minnesota Wild NHL 60 4 0 4 183
2002/03 Minnesota Wild NHL 60 3 5 8 201 12 0 0 0 25
2003/04 Minnesota Wild NHL 57 7 1 8 177
2004/05 Minnesota Wild NHL nicht gespielt wegen Lockout und Regeneration nach Schulteroperation
2005/06 vertragslos nicht gespielt
2006/07 vertragslos nicht gespielt
2007/08 Augusta Lynx ECHL 7 1 0 1 4
2007/08 Wheeling Nailers ECHL 13 2 1 3 8
2007/08 Elmira Jackals ECHL 15 4 1 5 19
OHL gesamt 130 22 43 65 487 16 1 1 2 56
ECHL gesamt 35 7 2 9 31
IHL gesamt 29 4 4 8 87
NHL gesamt 473 23 20 43 1523 16 0 0 0 31

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]