Matteo Viola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Matteo Viola Tennisspieler
Matteo Viola
Matteo Viola 2014 in Wimbledon
Nation: ItalienItalien Italien
Geburtstag: 7. Juli 1987
Größe: 185 cm
Gewicht: 80 kg
1. Profisaison: 2004
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Andrea Mantegazza
Preisgeld: 609.335 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 4:12
Höchste Platzierung: 118 (18. März 2013)
Aktuelle Platzierung: 297
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 1:1
Höchste Platzierung: 171 (24. September 2012)
Aktuelle Platzierung: 1572
Letzte Aktualisierung der Infobox:
10. September 2018
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Matteo Viola (* 7. Juli 1987 in Mestre) ist ein italienischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viola spielt hauptsächlich auf der ATP Challenger Tour und der ITF Future Tour. Auf der Future Tour gewann er bislang neun Einzel- und sieben Doppeltitel. Hinzu kommen drei Erfolge im Einzel und vier im Doppel bei Challenger-Turnieren. Sein Debüt auf einem Grand-Slam-Turnier feierte er im Januar 2012, als er sich in drei Qualifikationsrunden für das Hauptfeld der Australian Open qualifizierte. Dort unterlag in der ersten Runde dem Kolumbianer Santiago Giraldo deutlich mit 4:6, 2:6 und 1:6. Auf der ATP World Tour qualifizierte er sich für das Turnier in Zagreb, wo er Łukasz Kubot unterlag, und für das Turnier in Gstaad, bei dem ihn Jan Hernych in der ersten Runde bezwang.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (8)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 27. November 2011 EcuadorEcuador Guayaquil Sand ArgentinienArgentinien Guido Pella 6:4, 6:1
2. 18. November 2012 JapanJapan Yokohama Hartplatz (i) Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Mirza Bašić 7:63, 6:3
3. 14. September 2014 ItalienItalien Biella Sand ItalienItalien Filippo Volandri 7:5, 6:1

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 11. Juli 2012 MarokkoMarokko Casablanca Sand ItalienItalien Walter Trusendi RusslandRussland Jewgeni Donskoi
RusslandRussland Andrei Kusnezow
1:6, 7:65, [10:3]
2. 20. April 2013 BrasilienBrasilien Santos Sand SlowakeiSlowakei Pavol Červenák BrasilienBrasilien Guilherme Clézar
PortugalPortugal Gastão Elias
6:2, 4:6, [10:6]
3. 13. September 2014 ItalienItalien Biella Sand ItalienItalien Marco Cecchinato DeutschlandDeutschland Frank Moser
DeutschlandDeutschland Alexander Satschko
7:5, 6:0
4. 8. August 2015 ItalienItalien Cortina d’Ampezzo Sand ItalienItalien Paolo Lorenzi Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Lee Hsin-han
ItalienItalien Alessandro Motti
6:75, 6:4, [10:3]
5. 19. Februar 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tempe Hartplatz ItalienItalien Walter Trusendi El SalvadorEl Salvador Marcelo Arévalo
Dominikanische RepublikDominikanische Republik José Hernández
5:7, 6:2, [12:10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Matteo Viola – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien