Matthew Brammeier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Matthew Brammeier Straßenradsport
Matthew Brammeier (2015)
Matthew Brammeier (2015)
Zur Person
Vollständiger Name Matthew Martin Brammeier
Geburtsdatum 7. Juni 1985
Nation IrlandIrland Irland
Disziplin Straße / Bahn
Karriereende 26. Juni 2018
Team(s) als Trainer
2018– Nationalteam UK
Letzte Aktualisierung: 27. Juni 2018

Matthew Martin Brammeier (* 7. Juni 1985 in Liverpool, Vereinigtes Königreiche) ist ein irischer Bahn- und Straßenradrennfahrer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brammeier wurde 2003 britischer Straßenmeister im Straßenrennen der Juniorenklasse. Im Jahr darauf gewann er gemeinsam mit Mark Cavendish auf der Bahn den Lauf des UIV Cups beim Sechstagerennen in Dortmund. 2005 war er bei einem Teilstück des Girvan Three Day erfolgreich. 2006 bekam Brammeier einen Vertrag bei DFL-Cyclingnews-Litespeed und ab 2007 fuhr er für das belgische Continental Team Profel Ziegler. In seiner ersten Saison dort wurde er britischer Zeitfahrmeister in der U23-Klasse. Im selben Jahr wurde er beim Training von einem Lastwagen angefahren und brach sich beide Beine.

Ab Ende 2009 startete Matthew Brammeier für Irland. Bis 2017 wurde er fünfmal irischer Straßenmeister und einmal Zeitfahrmeister. 2011 fuhr er für das UCI WorldTeam HTC-Highroad und 2012 für Omega Pharma-Quick-Step. Nach einem Jahr beim Team Dimension Data 2016 wechselte er zum irischen Team Aqua Blue Sport.

Im August 2015 verletzte sich Brammeier während der Tour of Utah schwer, als er eine Kurve übersah und nahezu ungebremst mit einem Begleitfahrzeug kollidierte. Er zog sich mehrere Brüche und einen Lungenriss zu. 2018 gründete er gemeinsam mit seiner Frau, der Rennfahrerin Nikki Brammeier, MUDIIITA, ein Trainingsteam für junge britische Querfeldeinfahrer.[1]

Im Juni 2018 verkündete Matthew Brammeier seinen sofortigen Rücktritt vom Leistungsradsport. Ab August 2018 wird er als Ausdauer-Nationaltrainer für British Cycling tätig.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003
  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Britischer Meister - Straßenrennen (Junioren)
2007
  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Britischer Meister - Einzelzeitfahren (U23)
2010
  • IrlandIrland Irischer Meister - Straßenrennen
2011
  • IrlandIrland Irischer Meister - Einzelzeitfahren
  • IrlandIrland Irischer Meister - Straßenrennen
2012
  • IrlandIrland Irischer Meister - Straßenrennen
2013
  • IrlandIrland Irischer Meister - Straßenrennen
2015
2016
  • Silber Irische Meisterschaft - Straßenrennen

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Matthew Brammeier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Youri Ijnsen: Nikki Brammeier stampt eigen crossploeg uit de grond. In: WielerFlits. 20. Dezember 2017, abgerufen am 27. Juni 2018 (niederländisch).
  2. Brammeier to retire from cycling and take role at British Cycling. In: Cycling News. 26. Juni 2018, abgerufen am 27. Juni 2018 (englisch).