Matthew Daddario

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Matthew Daddario, 2016

Matthew Quincy Daddario (* 1. Oktober 1987 in New York City, New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Matthew Daddario wurde im Oktober 1987 in New York City geboren. Er ist der Sohn Christinas, einer Anwältin, und Richard Daddarios, eines Staatsanwalts und früheren Leiters der Anti-Terror-Einheit des NYPD unter Bürgermeister Michael Bloomberg.[1] Er ist der jüngere Bruder von Alexandra Daddario, die durch ihre Rolle in den Percy-Jackson-Filmen bekannt wurde. Sie haben eine jüngere Schwester, Catharine Daddario.[2][3]

Er ist in New York City aufgewachsen, wo er The Collegiate School besuchte, bevor er begann Business an der Indiana University in Bloomington (IN) zu studieren. Er schloss sein Studium 2010 ab, danach begann er Schauspiel zu studieren und für Rollen vorzusprechen.[4]

Sein Großvater väterlicherseits war Emilio Q. Daddario, ein demokratischer Abgeordneter des Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten für den Staat Connecticut von 1959 bis 1971.[5][6] Er hat italienische, irische, tschechische und britische Vorfahren.[7] Matthew heiratete Esther Kim, mit der er mehrere Jahre liiert war, im Dezember 2017.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Matthew Daddario – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Priya Rao: The Case of the Missing Bikini. In: Vanity Fair, 10. April 2014. Abgerufen am 3. März 2015. 
  2. Alexandra Daddario: How to Date Me (Video featurette). In: GQ, 1. Dezember 2014. Abgerufen am 3. März 2015. 
  3. Alex Daddario Brasil.
  4. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 5. August 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.36saintsthefilm.com
  5. Associated Press: Emilio Daddario, Connecticut Congressman, Dies at 91. In: The New York Times, 7. Juli 2010. Abgerufen am 3. März 2015. 
  6. Daddario, Emilio Quincy (1918–2010). In: Biographical Directory of the United States Congress. Abgerufen am 3. März 2015.
  7. Woman Of The Week: Alexandra Daddario. In: The Gentlemans Journal. Archiviert vom Original am 21. Februar 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.thegentlemansjournal.com Abgerufen am 13. Januar 2016.