Matthew Hayden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matthew Hayden
Matthew Hayden Fielding.jpg
Spieler-Informationen
Name Matthew Lawrence Hayden
Spitzname Haydos, Unit
Batting-Stil Left-hand
Bowling-Stil Rechtshändig medium, Rechtshändig leg-break
Spielerrolle Batsman
Internationale Spiele
Nationalmannschaft Australien Australien
Test-Debüt (cap 359) 4. März 1994 v Südafrika Südafrika
Letzter Test 3. Januar 2009 v Südafrika Südafrika
ODI-Debüt (cap 111) 19. Mai 1993 v England England
Letztes ODI 4. März 2008 v Indien Indien
ODI Shirt-Nr. 28
Nationale Mannschaften
Jahre Mannschaft
1991–2009 Queensland
1997 Hampshire
1999–2000 Northamptonshire
2008–2010 Chennai Super Kings
2011–2012 Brisbane Heat
Karriere-Statistiken
Spielform Test ODIs FC List A
Spiele 103 161 295 308
Runs (Gesamt) 8.625 6.133 24.603 12.051
Batting Average 50,73 43,80 52,57 44,63
100s/50s 30/29 10/36 79/100 27/67
Highscore 380 181* 380 181*
Bälle 54 6 1,097 339
Wickets 0 0 17 10
Bowling Average 39,47 35,80
5 Wickets in Innings 0 0 0 0
10 Wickets im Spiel 0 n/a 0 n/a
Beste Bowlingleistung 0/7 0/18 3/10 2/16
Catches/Stumpings 128/– 68/– 296/– 129/–
Quelle: Cricket Archive, 13 August 2016

Matthew Lawrence Hayden (Spitzname: "Haydos") (* 29. Oktober 1971 in Kingaroy, Queensland) ist ein ehemaliger australischer Cricket-Nationalspieler und früherer erster Batsman im australischen Nationalteam. Er war dafür bekannt, dass er sowohl im Test Cricket als auch im One-Day Cricket schnell Punkte erzielen konnte.

Sein Debüt bei einem One-Day International Match für die australische Nationalmannschaft gab Hayden am 19. Mai 1993 gegen England in Manchester. Bis April 1994 wurde er regelmäßig bei ODI Matches eingesetzt.[1] Sein Debüt bei einem Test gab er im März 1994 gegen Südafrika in Johannesburg.[2] Bis zum Jahr 2000 wurde er jedoch nur sporadisch bei Tests eingesetzt, da er als Schlagmann oft früh ausschied. Erst 2000 gelang ihm bei einem One-Day International Match gegen Neuseeland der Durchbruch. Nachdem er in einem Turnier gegen Indien 2001 einen Durchschnitt von 109,80 Punkten erzielte, der an Cricketlegende Donald Bradman erinnerte, wurde er fester Bestandteil des Teams. Im Oktober 2003 erreichte er gegen Simbabwe mit 380 Runs die zu diesem Zeitpunkt höchste in einem Innings erzielte Zahl von Runs. Der Rekord wurde 2004 von Brian Lara mit 400 Runs gebrochen. Im Februar 2007 erzielte Hayden im One-Day-Cricket gegen Neuseeland 181 Runs not out. Damit hält er den australischen Rekord der höchsten Zahl von Runs in einem Innings sowohl im Test- als auch im One-Day-Cricket.

Mit Justin Langer zusammen bildete Hayden das zweiterfolgreichste Startschlagmännergespann aller Zeiten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistics / Statsguru / ML Hayden / One-Day Internationals (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 13. August 2016.
  2. Statistics / Statsguru / ML Hayden / Test matches (englisch) Cricinfo. Abgerufen am 13. August 2016.