Matthew Le Tissier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matthew Le Tissier

Matthew Le Tissier, 2010

Spielerinformationen
Voller Name Matthew Paul Le Tissier
Geburtstag 14. Oktober 1968
Geburtsort GuernseyKanalinseln
Position Offensiver Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend

1985–1986
Vale Recreation
FC Southampton
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1986–2002 FC Southampton 444 (162)
Nationalmannschaft
1994–1998 England 8 00(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Matthew „Matt“ Paul Le Tissier (* 14. Oktober 1968 in Guernsey, Kanalinseln) ist ein ehemaliger Fußballspieler. Während seiner gesamten Profikarriere (1986 bis 2002) spielte er für den FC Southampton. Dort wurde er meistens im offensiven Mittelfeld eingesetzt. Er war bekannt für seine Dribbling- und Schussqualitäten, galt aber auch als lauffaul. In Southampton genießt er aufgrund seiner Treue zum Verein und seinen meist spektakulären Toren Kultstatus und wird auch Le God genannt. Le Tissier galt auch als guter Freistoß- und sicherer Elfmeterschütze. Von 49 getretenen Elfmetern verwandelte er 48,[1] damit ist er bis heute statistisch gesehen der sicherste Elfmeterschütze der Premier League.

Karriere[Bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten]

Matthew Le Tissier begann das Fußballspielen bei Vale Recreation, einem Klub auf der Insel Guernsey. Dort bemerkte man früh sein Talent. Während eines Fußballspiels mit der U-15-Mannschaft wurde er vom damaligen Premier-League-Verein FC Southampton entdeckt und im Mai 1985 schließlich unter Vertrag genommen. Zu Beginn der Saison 1986/87 wurde er mit einem Profivertrag ausgestattet und gab am 2. September 1986 sein Debüt für die erste Mannschaft. Schnell wurde er unter den Fans beliebt, und man gab ihm den Spitznamen „Le God“. Dennoch gab es auf Grund seiner Spielweise immer wieder Kritik aus der Öffentlichkeit. Trotz allem hatte er schnell einen Stammplatz im Team.

Seine beste Saison war vermutlich 1993/94, als er 25 Tore erzielte und hinter Andy Cole und Alan Shearer dritter der Torschützenliste wurde, obwohl Southampton nur 18. in der Premier League wurde. Am Ende der Saison 1994/1995 gewann er die Wahl zum „Goal of the Season“ mit einem aus 30 Metern gegen die Blackburn Rovers erzielten Tor. Sein 100. Tor für Southampton in der Liga erzielte Le Tissier am 1. April 2000 im Heimspiel gegen den FC Sunderland eine Minute vor Spielende. Sein letztes Pflichtspieltor schoss er im Mai 2001 beim 3:2-Heimsieg gegen den FC Arsenal, im letzten Spiel in Southamptons altem Stadion The Dell. Zu seinem Abschiedsspiel im neu erbauten St. Mary’s Stadium kamen über 32.000 Zuschauer.

Mit 162 geschossenen Liga-Toren liegt Le Tissier hinter Mick Channon auf dem zweiten Platz der ewigen Torschützenliste des FC Southampton.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Da Le Tissier von den Kanalinseln stammt, die weder ein Teil des Vereinigten Königreichs noch eine Kronkolonie sind, sondern direkt der britischen Krone unterstellt sind, konnte Le Tessier unter den Verbänden der Home Nations wählen. Er entschied sich für den englischen Verband. Für die englische Fußballnationalmannschaft kam Le Tissier unter Trainer Terry Venables achtmal zum Einsatz. Dessen Nachfolger Glenn Hoddle nominierte Le Tissier anschließend nicht für die WM 1998. Als Grund für die Nichtnominierung gab der Trainer an, dass Le Tissier nicht ins Team passe.

Nach seinem Karriereende als Fußballer arbeitet er als Experte für die Sendung „Soccer Saturday“ auf Sky Sports.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://bleacherreport.com/articles/1138318-11-best-penalty-takers-in-premier-league-history/page/12

Weblinks[Bearbeiten]