Matthias Augustin (Mediziner)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Matthias Augustin (* 24. Februar 1962 in Göttingen) ist deutscher Arzt, Wissenschaftler und Hochschullehrer am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und Herausgeber, bzw. Autor von 15 Fachbüchern und über 250 wissenschaftlichen Schriften[1]. Augustin gründete und leitet die Eppendorfer Dialoge zur Gesundheitspolitik[2], ist Vorsitzender der Nationalen Expertendebatte zur Versorgung chronischer Wunden[3] sowie Präsident der Deutschen Gesellschaft für Präventivmedizin und Präventionsmanagement[4].

Lebenslauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Matthias Augustin besuchte die Grundschule und das Gymnasium in Buxtehude/Niedersachsen und studierte anschließend Chemie an der Universität Hamburg sowie Medizin an den Universitäten Hamburg, Mailand, Freiburg, Basel und Boston. Nach der Weiterbildung am Universitätsklinikum Freiburg wurde er Oberarzt und stellvertretender Direktor der Hautklinik. 2004 wurde Augustin zum Universitätsprofessor für Gesundheitsökonomie und Lebensqualitätsforschung am Universitätsklinikum Hamburg – Eppendorf berufen. 2005 wurde er Leiter des bundesweiten Competenzzentrums für Versorgungsforschung in der Dermatologie (CVderm) und 2006 Leiter des Competenzzentrums dermatologische Forschung (CeDeF)[5].

Forschungsschwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chronisch-entzündliche Hautkrankheiten
  • Chronische Wunden
  • Allergische Erkrankungen
  • Versorgungsforschung
  • Gesundheitsökonomie
  • Ergebnisforschung

Mitgliedschaften (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Publikationsliste von Dr. Matthias Augustin. Website des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Abgerufen am 9. Dezember 2009.
  2. Pressemitteilung zum 5. Eppendorfer Dialog zur Gesundheitspolitik. Presseanzeiger - Das freie Presse & Medienportal. Abgerufen am 9. Dezember 2009.
  3. http://www.nationale-expertendebatte.de/neues/buchankundigung-moderne-wundversorgung/ Abgerufen am 31. Januar 2013.
  4. Website der Deutschen Gesellschaft für Präventivmedizin und Präventionsmanagement. Abgerufen am 30. November 2012
  5. Lebenslauf gem. Website des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Abgerufen am 18. Januar 2016.