Matthias Euler-Rolle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthias Euler-Rolle (* 20. Juni 1977 in Wien) ist ein österreichischer Kommunikationsexperte und war viele Jahre Radio- und Fernsehmoderator.

Leben[Bearbeiten]

Die Karriere von Matthias Euler-Rolle begann im Jahre 1994 bei Radio CD International als jüngster Radiomoderator Österreichs. Ende 1997 wechselte er zu Ö3, um dort diverse Sendungen wie den Ö3 Nachtflug und Ö3 Wecker zu moderieren. In dieser Zeit versuchte er sich auch als Schauspieler in den Fernsehkrimis Kommissar Rex und Fever. Von 1999 bis 2002 präsentierten Euler-Rolle und Martina Kaiser abwechselnd die Fernseh-Show Ö3 Austria Top 40.

Als Martina Kaiser 2002 den ORF verließ, übernahm Euler-Rolle die Chart-Show Ö3 Austria Top 40, die er bis 30. April 2004 moderierte, um dann von Gustav Götz abgelöst zu werden. 2005 war er für einige Monate im Ruck Zuck-Studio von ATV und Tele 5 zu sehen, bis ATV die Coproduktion der Sendung aufkündigte.

Von März 2009 bis Jänner 2010 [1] moderierte Euler-Rolle die Morgenshow bei Radio 88.6, immer abwechselnd mit Hary Raithofer.

Matthias Euler-Rolle ist verheiratet und hat eine Tochter, über diese Erfahrungen hat er mit seinem Freund und Kollegen Alexander Rinnerhofer bereits zwei Bücher geschrieben.

Von 2004 bis 2014 führte er seine Kommunikations,- und PR Agentur ER Media Group. Von Sommer 2012 bis Januar 2014 war Matthias Euler-Rolle Programmchef des Wiener Privatradiosenders "98.3 Superfly, Your Soul Radio". Mit Jahresende 2012 beteiligte er sich mit 34 % an dem Unternehmen. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner eröffnete er im November 2012 die Wiener Szenebar "Puff", deren Anteile er Anfang 2014 an seinen Geschäftspartner übergab.

Am 3. Februar 2014 wurde er Pressesprecher von Kanzleramtsminister Josef Ostermayer für die Bereiche Kunst und Kultur.[2]

Seit Januar 2015 ist er Pressesprecher von Bundeskanzler Werner Faymann.[3] Im Juni 2015 wurde er zum Kommunikationschef der SPÖ bestellt.[4]

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.horizont.at/newsdetail/news/euler-rolle-und-raithofer-verlassen-886.html
  2. Matthias Euler-Rolle wird Ostermayer-Sprecher derstandard.at. Abgerufen am 17. Februar 2014
  3. http://derstandard.at/2000010327082/Faymanns-neuer-Sprecher-ist-Matthias-Euler-Rolle
  4. derStandard.at - Gerhard Schmid ist neuer SPÖ-Geschäftsführer. Artikel vom 10. Juni 2015, abgerufen am 10. Juni 2015.