Matthias Krizek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Matthias Krizek Straßenradsport
Matthias Krizek (2016)
Matthias Krizek (2016)
Zur Person
Geburtsdatum 29. September 1988
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team Tirol Cycling Team
Funktion Fahrer
Verein(e)
2001–2008


2011–2012
RLS Sport Wien
Arbö Radsportteam Ried
ARBÖ-KTM-Junkers
Marchiol Emisfero Site
Team(s)
2008–2009
2010
2013–2014
2015
2016
2017
Tyrol-Team Radland Tirol
Tyrol Team
Cannondale
Team Felbermayr Simplon Wels
Team Roth
Tirol Cycling Team
Infobox zuletzt aktualisiert: 28. Mai 2017

Matthias Krizek (* 29. September 1988 in Wien) ist ein österreichischer Radrennfahrer.

Sportlicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Matthias Krizek begann als Achtjähriger mit Kinder-Triathlon. Bald merkte er, dass seine Stärken auf dem Rad lagen, und er stieg mit 15 Jahren endgültig in den Radsport ein.

Krizek wurde anfangs von seinem Vater, ab dem 12. Lebensjahr von Greg Gaines, einem aus den USA stammenden Sportwissenschaftler trainiert. Er durchlief die Jugendnationalmannschaften, wo er einen seiner schönsten Erfolge bei der Trofeo Karlsberg feiern konnte.

2008 wurde er zunächst vom Tyrol-Team Radland Tirol verpflichtet. 2011 wechselte er nach Italien zu Marchiol, dem Farm-Team von Liquigas, wo er ab August 2012 einen Vertrag als Stagiaire bekam. Dort erreichte er auch den Gewinn des Meistertitels im Straßenrennen in Österreich im Jahr 2011, den er im Jahr zuvor in der U23-Klasse gewonnen hatte. 2013 wurde Krizek bei Cannondale fest eingestellt. 2014 wurde er als kämpferischster Fahrer auf der 12. Etappe der Vuelta a España 2014 gekürt. 2015 fuhr Krizek zum Team Felbermayr Simplon Wels.

2016 fährt er für das schweizerische Team Roth-Škoda.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008

2010

  • MaillotAustria.PNG Österreichischer Staatsmeister – Straße (U23)

2011

  • GP Cittá di Mestre
  • MaillotAustria.PNG Österreichischer Staatsmeister – Straße

2012

  • eine Etappe Girobio
  • Bronze Österreichische Staatsmeisterschaft – Straße

2017

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Matthias Krizek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien