Matthias Rott

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthias Rott (* 19. Februar 1974 in Bernau bei Berlin) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Matthias Rott ist diplomierter Schauspieler. Er lernte sein Handwerk von 1996–2000 an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig.

Neben Theater-Engagements in Halle, Nürnberg (2004), Chemnitz (1999/2000), Berlin (2003–2007), Rostock (2007) und Darmstadt (2000–2003) spielte Matthias Rott seit 1995 in zahlreichen TV-Produktionen mit. Seit 2008 hat er ein Engagement am Theater der Stadt Heidelberg.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: IFFCA Los Angeles, Excellence in Acting Shortfilm für Entschleunigt gewonnen Entschleunigt
  • Matthias Rott und das Ensemble wurden 1999 mit dem Vontobel-Preis beim Schauspielschultreffen in Rostock für „Cymbelin“ ausgezeichnet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996: Not A Love Song (Kino)
  • 1998: Tatort
  • 2001: Freier Fall
  • 2002: Balko
  • 2002: Alles Nach Plan
  • 2003: Die Tagträumerin und der Tagedieb
  • 2003: Der Typ
  • 2003: Großstadtrevier
  • 2003: Liebe Süß Sauer
  • 2004: Hinter Gittern (Episodenrolle)
  • 2005: Verliebt in Berlin (SAT.1-Telenovela)
  • 2005: Blind Date (Kurzfilm)
  • 2006: Außen Stadt Nacht
  • 2007: Einladung (Hamburg Media School)
  • 2007: Notruf Hafenkante – Erschütterungen (ZDF)
  • 2008: Anker Werfen (Hamburg Media School; HR)
  • 2008: Die Rote Kapelle (B&B Brothers)
  • 2008: Um ein Haar (Kurzfilm)
  • 2011: Entschleunigt (Kurzfilm)
  • 2013: Der Staatsanwalt (Freund und Helfer)
  • 2013: Ein todsicherer Plan (TV Film, ARD, SWR)
  • 2013: Verständlicherweise ein Missverständnis (Kurzfilm)

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: Mozart trifft Haydn
  • 2003: Reemis für Sekunden

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]