Matthias Wolk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Matthias Wolk (* 26. Oktober 1970 in Bielefeld) ist ein deutscher Medienunternehmer, Journalist und TV- und Radiomoderator.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Matthias Wolk wurde in Bielefeld geboren. Nach dem Abitur 1990 studierte er Soziologie an der Universität Bielefeld und danach Journalismus an der Universität Hamburg. Bereits während seines Studiums arbeitete er als Hörfunkmoderator und Redakteur bei Radio Hamburg und Radio NRW lokal. Sein Volontariat machte er bei ProSieben in München.[1]

Von 2005 bis 2011 arbeitete er für den WDR und moderierte unter anderem die Sendungen Schön hier, Daheim & Unterwegs und Lokalzeit OWL. Mit seiner Firma WolkTV (2001–2011) produzierte er außerdem Formate für diverse TV-Sender, zum Beispiel die Reportage Reihe Wolks Welt, die auf Kabel eins ausgestrahlt wurde.[2]

2012 gründete er die Videoagentur realTV group, deren Co-Inhaber Matthias Wolk derzeit ist. Die Firma sitzt in Hamburg und Bielefeld. Sie spezialisiert sich auf Web- und Imagefilme sowie auf 360°-Videos und Virtual Reality.[3][4] Im Juli 2017 gründete Wolk gemeinsam mit Tim B. Frank die Firma VRtualX, eine Produktionsfirma für Virtual Reality, Augmented Reality und 360°-Filme.[5][6] Seit 2018 ist er Mitglied im Team von nextReality.Hamburg, ein Verein zur Förderung der VR- und AR-Szene in Hamburg.[7] Als Dozent ist er immer wieder zum Thema Online Videos an der Hamburg Media School.[8]

Wolk ist Pate des Kinderhospizes Bethel in Bielefeld.[9] Seit 2017 ist er Vorstand der "Was Tun Stiftung" für gesellschaftliches Engagement.[10] Er lebt in Hamburg und Hohwacht (Ostsee), ist verheiratet und Vater zweier Töchter.[11]

TV-Moderationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalig/Einmalig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008–2011 Schön hier, WDR
  • 2006–2011: Daheim & Unterwegs, WDR
  • 2009: Wolk in Namibia, Reportage-Reihe
  • 2008: Wolk auf Island, Reportage-Reihe
  • 2007: Wolk im Eis, WDR
  • 2006–2008: Lokalzeit OWL, WDR
  • 2005: Wolks Welt, Kabel eins
  • 2003: Ab ins Abenteuer, MDR
  • 2002: Außenreporter bei Was passiert wenn, ARD
  • 2001: sms Quiz, RTL II
  • 2001: Auf Touren, Auto- und Reisemagazin MDR und SFB
  • 2000–2001: Singles 2000, tm3
  • 1996: ARD-Olympia-Express, ARD

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schön hier! Die besten WDR-Freizeittipps für Nordrhein-Westfalen. J.P. Bachem Verlag, Köln 2010, ISBN 978-3-7616-2346-6.

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010 nominiert bei den IP-TV Awards
  • 2009 Preisträger bei den Lead Awards
  • 1996 ARD-Nachwuchsmoderator

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bielefelder dreht Werbefilme für heimische Unternehmen, lz.de, Aufruf am 8. Januar 2016.
  2. "Wolks Welt" Start der neuen Reportagen Reihe, presseportal.de, Abruf 8. Januar 2016.
  3. Alles im Grünen Bereich, Magazin des Business Club Hamburg, Abgerufen am 8. Januar 2016.
  4. Website von realTV
  5. Virtual Reality: Aus der realTV Marke VRtual X wird eigenes VR-Startup › realTV group. Abgerufen am 24. Oktober 2017.
  6. Professionelle Virtual Reality-Produktion aus Hamburg. Abgerufen am 24. Oktober 2017.
  7. Team – Next Reality Hamburg. Abgerufen am 2. August 2018 (deutsch).
  8. Social Video Academy - HAMBURG MEDIA SCHOOL. Abgerufen am 2. August 2018.
  9. Matthias Wolk engagiert sich. Website des Kinderhospizes Bethel
  10. Was Tun! - Stiftung für gesellschaftliches Engagement. Abgerufen am 24. Oktober 2017.
  11. Lippische Landeszeitung, Abgerufen 8. Januar 2016.