Matti Kuparinen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FinnlandFinnland Matti Kuparinen Eishockeyspieler
Matti Kuparinen
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. Oktober 1984
Geburtsort Pori, Finnland
Größe 181 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Rechts
Karrierestationen
2003–2011 Ässät Pori
2011–2012 KalPa Kuopio
2012–2013 HK Awangard Omsk
2013–2015 HIFK Helsinki
2015–2018 Ässät Pori
seit 2018 HC Bozen

Matti Kuparinen (* 16. Oktober 1984 in Pori) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2018 beim HC Bozen in der Erste Bank Eishockey Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Matti Kuparinen begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung von Ässät Pori, für dessen Profimannschaft er von 2003 bis 2011 in der SM-liiga, der höchsten finnischen Spielklasse, aktiv war. Mit Ässät Pori erreichte er in der Saison 2005/06 das Playoff-Finale in der SM-liiga, scheiterte in diesem jedoch an HPK Hämeenlinna. Von 2007 bis 2011 war der Center Mannschaftskapitän bei Ässät.

Zur Saison 2011/12 wechselte Kuparinen innerhalb der SM-liiga zu KalPa Kuopio. Dort begann er auch die folgende Spielzeit, ehe er im Oktober 2012 vom HK Awangard Omsk aus der Kontinentalen Hockey-Liga für zwei Jahre verpflichtet wurde. Für Omsk absolvierte er 42 KHL-Partien, in denen er nur acht Scorerpunkte erzielte. Daher wurde sein Vertrag im Juli 2013 vorzeitig aufgelöst und Kuparinen wechselte anschließend zum HIFK Helsinki. Nach zwei Spielzeiten dort kehrte der Angreifer im April 2015 zu seinem Heimatklub Ässät zurück und war dort in den folgenden Spieljahren Mannschaftskapitän.

Im Frühsommer 2018 verließ er Pori und wechselte zum HC Bozen in die Erste Bank Eishockey Liga, nachdem er im Jahr zuvor mit Marco Insam in einer Reihe gespielt hatte, der ebenfalls zum HCB zurückgekehrt war.[1]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Finnland nahm Kuparinen 2012 an der Euro Hockey Tour teil.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011 SM-liiga Spieler des Monats Oktober

SM-liiga-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 9 419 51 133 184 549
Playoffs 2 20 4 5 9 24
Relegation 1 14 3 6 9 6

(Stand: Ende der Saison 2011/12)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aus Finnland nach Bozen – der Kapitän von Porin Ässät Matti Kuparinen folgt Insam in die Talferstadt. In: eishockey-magazin.de. 16. Juni 2018, abgerufen am 20. Juni 2018.