Matti Lund Nielsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Matti Lund Nielsen
Spielerinformationen
Geburtstag 8. Mai 1988
Geburtsort OdenseDänemark
Größe 184 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
0000–2007 Odense BK
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2007–2008
2007–2009
2008–2009
2010–2012
2012–2015
2013
2015
2015
2016–
Odense BK II
Odense BK
Lyngby BK (Leihe)
FC Nordsjælland
Delfino Pescara 1936
Hellas Verona (Leihe)
AC Perugia Calcio (Leihe)
Odense BK
Sarpsborg 08

9 (0)
24 (3)
49 (7)
61 (4)
12 (0)
12 (0)
2 (0)
26 (2)
Nationalmannschaft2
2004–2005
2005–2006
2006–2007
2007–2008
2009–
Dänemark U-17
Dänemark U-18
Dänemark U-19
Dänemark U-20
Dänemark U-21
15 (0)
4 (0)
8 (0)
4 (0)
14 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 22. Oktober 2016

2 Stand: 5. Mai 2011

Matti Lund Nielsen (* 8. Mai 1988 in Odense) ist ein dänischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit seiner Kindheit spielte Nielsen bei Odense BK. Anfang 2007 kam er in die zweite Mannschaft. Am 24. Oktober 2007 gab er sein Profidebüt, als er in einem Spiel der Superliga, der ersten dänischen Liga, eingewechselt wurde. Gegen Viborg FF (2:2) wurde er in der 83. Minute für Jonas Borring eingewechselt. Bis Saisonende kam er auf insgesamt sieben Einsätze. In der Saison 2008/09 kam er im August 2008 noch zu einem Einsatz. Kurz darauf wurde an den Zweitligisten Lyngby BK verliehen und kam in 24 Einsätzen zu drei Treffern. Nach dem Ende des Leihvertrages kehrte er nach Odense zurück, konnte sich dort aber auch wieder nicht durchsetzen. Daher wechselte er in der Winterpause zum FC Nordsjælland. Dort war er in der Rückrunde nur Ersatzspieler. Erst in der Saison 2010/11 wurde er dort Stammspieler. Dort erzielte er seinem ersten Profitreffer am 18. Juli 2010, dem ersten Spieltag, beim 4:1-Sieg gegen Silkeborg IF.

Im Januar 2012 ging er zu Pescara Calcio und spielte zwischenzeitlich für Hellas Verona und ab Januar 2015 für Perugia Calcio. Nach zwei Ligaspielen für Odense BK ging Nielsen schließlich 2016 zu Sarpsborg 08.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Profil auf Weltfußball.de, abgerufen am 22. Oktober 2016