Matti Schmidt-Schaller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Matti Schmidt-Schaller (* 1996 in Gera[1]) ist ein deutscher Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Matti Schmidt-Schaller ist der jüngste Sohn des Schauspielers Andreas Schmidt-Schaller[2]; seine Mutter ist die Regisseurin Swentja Krumscheidt.[1] Die Schauspieler Petra Schmidt-Schaller[2] und Tom Radisch sind seine Halbgeschwister. Seine ersten fünf Lebensjahre verbrachte er in seiner Geburtsstadt Gera.[1] Er ging in Berlin zur Schule.[3]

2012 spielte er beim Sommertheater-Festival „Klassik am Meer“ im Ostseebad Koserow auf der Insel Usedom den Jungen in Warten auf Godot in einer Inszenierung seiner Mutter, der Theaterregisseurin Swentja Krumscheidt. Seither übernimmt er auch Film- und Fernsehrollen. Er wird dabei durch privates Schauspielcoaching unterstützt.

Nachdem er bereits als Kind 2008 einmal in der ZDF-Krimiserie SOKO Leipzig mitgespielt hatte, erhielt er seine erste größere Filmrolle in dem ZDF-Fernsehfilm Kein Entkommen (2014). An der Seite seiner Film-Eltern Anja Kling und Benno Fürmann spielte er Jan Bartels, den etwa 15-jährigen Sohn des Ehepaares Bartels.[2] In Rainer Kaufmanns Fernsehfilm Ich will dich (2014), diesmal mit Ina Weisse und Ulrich Noethen als Eltern, spielte er den heranwachsenden, pubertierenden Teenager Jonas, der beim Kiffen erwischt und von der Polizei nach Hause gebracht wird.[4] In dem Fernsehfilm … und dann kam Wanda (2014) war er Vincent, der Sohn des alleinerziehenden Bauunternehmers Karlheinz Kluss (Hannes Jaenicke).[2][5]

In dem Fernsehfilm Die Ungehorsame (2015) spielte er den 14-jährigen Jonas Keller, der seine Mutter (Felicitas Woll) vor den häuslichen Gewaltattacken seines Stiefvaters zu beschützen sucht.[6][7]

Im Oktober 2015 war er in der ARD-Fernsehserie In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte in einer Episodenhauptrolle zu sehen; er spielte den jungen Eishockeyspieler Fabian Maurer. In dem Kinofilm Treppe aufwärts (2015), der im Oktober 2015 bei den Hofer Filmtagen seine Uraufführung hatte, spielte Schmidt-Schaller den 16-jährigen Ben, den Sohn des spielsüchtigen Adam (Hanno Koffler), der unerwartet ins Leben seines Vaters tritt.[8] Im Oktober/November 2015 drehte Schmidt-Schaller, gemeinsam mit Suzanne von Borsody, in Florida und Puerto Rico für das ZDF den Fernsehfilm Ein Sommer in Florida in der ZDF-„Herzkino“-Reihe.[9][10]

Im Februar 2016 war Schmidt-Schaller in der ZDF-Krimiserie SOKO Wismar in einer Episodenrolle zu sehen; er spielte den 16-jährigen, an Kunst und Musik interessierten, Sohn des Kfz-Werkstattbesitzers Thorsten Adler (Matthias Komm). 2017 spielte er Dimitri in der 2. Staffel der Serie Armans Geheimnis.[11] Im Bella Block-Krimi Stille Wasser (Erstausstrahlung: Oktober 2017) verkörperte er Henrik Johannsen, den Sohn der örtlichen Bürgermeisterin (Katja Weitzenböck).[12] In der ZDF-Fernsehserie SOKO Köln (Erstausstrahlung: Februar 2018) übernahm Schmidt-Schaller, an der Seite von Janna Striebeck, eine Episodenrolle als Zehnkämpfer Noah Richter, der ältere Sohn eines Fotografen, der aus Verachtung und Abscheu zum Mörder seines eigenen Vaters wird.[13] Im Februar 2018 war Schmidt-Schaller außerdem in der 4. Staffel der ZDF-Serie Bettys Diagnose in einer Episodenhauptrolle zu sehen; er spielt Jonathan, den Freund eines 15-jährigen Mädchens, das wegen einer Alkoholvergiftung auf die Intensivstation eingeliefert wird.[14] Im April 2018 war Schmitt-Schaller dann auch in der ZDF-Serie Letzte Spur Berlin in einer Episodenhauptrolle zu sehen; er verkörperte Till Kröhmer, den Freund einer 16-jährigen Musterschulerin, die an den Wochenenden ein Doppelleben führt.[15]

Matti Schmidt-Schaller spielt Schlagzeug und Gitarre; er lebt in Berlin.[3]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Ulrike Merkel: ZDF-Film mit Matti Schmidt-Schaller. Ostthüringer Zeitung, 2. April 2016.
  2. a b c d Matti Schmidt-Schaller will es alleine wissen. In: B.Z. vom 23. Juni 2014. Abgerufen am 20. Februar 2016
  3. a b Matti Schmidt-Schaller. Profil und Vita bei Schauspielervideos.de. Abgerufen am 20. Februar 2016
  4. Beziehungsdrama „Ich will dich“ mit Ulrich Noethen; Filmkritik; in: Berliner Morgenpost vom 21. Oktober 2015. Abgerufen am 20. Februar 2016
  5. … und dann kam Wanda; Filmkritik: in Heilbronner Stimme. Abgerufen am 20. Februar 2016
  6. Die Ungehorsame. Handlung/Besetzung/Szenenfotos bei 3sat. Abgerufen am 20. Februar 2016.
  7. Ein echtes Talent: Matti Schmidt-Schaller (l.) neben Felicitas Woll in dem TV-Drama Die Ungehorsame..... Szenenfoto. Abgerufen am 20. Februar 2016.
  8. Filmfestival Max-Ophüls-Preis: Treppe aufwärts. Abgerufen am 20. Februar 2016
  9. „Ein Sommer in Florida“. Pressemitteilung vom 3. November 2015. Abgerufen am 20. Februar 2016.
  10. „Ein Sommer in Florida“: Neuer ZDF-„Herzkino“-Film mit Suzanne von Borsody. Pressemitteilung/ZDF Presseportal vom 3. November 2015. Abgerufen am 20. Februar 2016.
  11. Armans Geheimnis • Starttermine, Trailer und Bilder zu Staffel 2. Vorbericht. In: Hörzu vom 16. März 2017. Abgerufen am 13. April 2017.
  12. Matti Schmidt-Schaller. Szenenfoto. Abgerufen am 6. November 2017.
  13. SOKO Köln. Bildergalerie. Abgerufen am 13. Februar 2018.
  14. Bettys Diagnose. Bildergalerie. Abgerufen am 3. Februar 2018.
  15. Letzte Spur Berlin | Verspielt. Handlung und Besetzung. Abgerufen am 23. April 2018.