Mattia De Sciglio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mattia De Sciglio

Mattia De Sciglio, 2015

Spielerinformationen
Geburtstag 20. Oktober 1992
Geburtsort MailandItalien
Größe 183 cm
Position Außenverteidiger
Junioren
Jahre Station
2001–2002
2002–2011
Cimiano
AC Mailand
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011– AC Mailand 85 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010–2011
2011–
2012–
2013–
Italien U-19
Italien U-20
Italien U-21
Italien
8 (1)
5 (0)
5 (0)
26 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2015/16

2 Stand: 2. Juli 2016

Mattia De Sciglio (* 20. Oktober 1992 in Mailand) ist ein italienischer Fußballspieler, der seit 2011 für die Profimannschaft des AC Mailand spielt.

Er kann auf der rechten und auf der linken Abwehrseite eingesetzt werden. Außerdem kann er im rechten Mittelfeld spielen.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

De Sciglio begann seine Karriere 2001 im Alter von neun Jahren in Cimiano, einem Stadtteil von Mailand. Bereits ein Jahr später wechselte er zur Saison 2002/03 in die Jugendabteilung des renommierten AC Mailand und durchlief alle Jugendstationen.

Seinen ersten Einsatz für die Profis absolvierte er am 28. September 2011, als er beim Champions-League-Gruppenspiel gegen Viktoria Pilsen in der 87. Minute für Ignazio Abate eingewechselt wurde. Im Rückspiel am 6. Dezember wurde er beim 2:2-Unentschieden über die volle Spielzeit eingesetzt.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

De Sciglio war von September 2010 bis 2011 Nationalspieler der italienischen U-19-Auswahl. In seinen acht Einsätzen erzielte er ein Tor.[1] Dieses war der Treffer zum 3:0-Endstand im Spiel gegen die Färöer-Inseln am 9. Oktober 2011.[2]

Ab 2011 lief er für die U20-Nationalmannschaft auf und bestritt fünf Länderspiele. Sein Debüt für die A-Nationalmannschaft Italiens gab er am 21. März 2013 im Freundschaftsspiel gegen Brasilien, welches mit einem 2:2-Unentschieden endete.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das italienische Aufgebot aufgenommen. In der Auftaktpartie gegen Belgien war er nur Einwechselspieler und in der zweiten Partie kam er gar nicht zum Einsatz. Erst im dritten Gruppenspiel gegen Irland, in dem einige Spieler pausierten und das keine große Bedeutung mehr hatte, rückte er in die Startelf auf. Danach bestritt er aber auch Achtel- und Viertelfinale über die volle Spielzeit. Gegen Deutschland musste das Team ins Elfmeterschießen und als achter Elfmeterschütze seines Landes verwandelte er. Danach vergab Italien aber einen Elfmeter und schied aus.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mattia De Sciglio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Länderspielstatistik (italienisch), abgerufen am 30. Dezember 2011
  2. Spielbericht des Spiels bei transfermarkt.de, abgerufen am 30. Dezember 2011