Mattie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Mattie (Begriffsklärung) aufgeführt.
Mattie
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Mattie (Italien)
Mattie
Staat: Italien
Region: Piemont
Metropolitanstadt: Turin (TO)
Koordinaten: 45° 7′ N, 7° 7′ O45.1166666666677.1166666666667Koordinaten: 45° 7′ 0″ N, 7° 7′ 0″ O
Fläche: 27 km²
Einwohner: 689 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 26 Einw./km²
Postleitzahl: 10050
Vorwahl: 0122
ISTAT-Nummer: 001147
Volksbezeichnung: Mattiesi
Schutzpatron: St. Cornelius und St. Cyprianus
Website: Mattie

Mattie (piemontesisch Màtie, frankoprovenzalisch Matiës) ist eine Gemeinde mit 689 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der italienischen Provinz Turin (TO), Region Piemont.

Mattie ist Mitglied in der Bergkommune Comunità Montana Bassa Valle di Susa e Val Cenischia. Die Nachbargemeinden sind Bussoleno, Susa, Meana di Susa, Roure und Fenestrelle.

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 27 km².

Schutzheilige des Ortes sind der Hl. Cornelius und der Hl. Cyprianus von Karthago.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.