Matzing (Traunreut)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

47.93611111111112.593055555556565Koordinaten: 47° 56′ 10″ N, 12° 35′ 35″ O

Matzing
Stadt Traunreut
Höhe: 565 m
Einwohner: 850
Eingemeindung: 1972
Postleitzahl: 83301
Vorwahl: 08669

Matzing ist ein Ortsteil der Gemeinde Traunreut im Landkreis Traunstein in Oberbayern. Das Dorf hat etwa 850 Einwohner und liegt an der B 304 zwischen Traunstein und Trostberg am Hochufer der Traun mit Nußdorf bis Nunhausen als Ortsteilgrenzen.

Ortsdurchfahrt Matzing

Geschichte[Bearbeiten]

Große Teile des Ortes Matzing gehörten bis 1849 zur Hofmark bzw. dem Patrimonialgericht Pertenstein. Kirchlich gehört der Ort zur katholischen Pfarrgemeinde Traunwalchen.

Die Gemeinde Matzing wurde 1818 durch das Bayerische Gemeindeedikt gegründet und hatte im Jahr 1933 355 Einwohner. Die Gemeinde schloss sich 1972 freiwillig der Gemeinde Traunwalchen an. 1978 wurde sie zusammen mit Traunwalchen zur Stadt Traunreut eingemeindet.

Zur Gemarkung Matzing gehören die Orte Au, Biebing, Buchberg, Höberich, Höhe, Grasreit, Nunhausen, Pertenstein, Weiher und Wiesen.

Verkehr[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Freiwillige Feuerwehr Matzing
  • Freiwillige Feuerwehr Matzing: 2002 wurde in Matzing ein neues Feuerwehrhaus errichtet, welches auch den im Ort aktiven Schützenverein und Förderverein beherbergt. Eine Besonderheit ist, dass erstmals eine Gemeinde die finanziellen Mittel für den Neubau eines Feuerwehrhauses einem Feuerwehrverein zu Verfügung gestellt hat und das Haus somit als Privatbau errichtet werden konnte, womit ausschreibungspflichtige Arbeiten umgangen werden konnten. Die Freiwillige Feuerwehr Matzing dürfte bundesweit die einzige Feuerwehr sein, die selbst Eigentümer ihres Feuerwehrhauses ist. Das Feuerwehrhaus beherbergt ein Löschgruppenfahrzeug 10/6.
  • TSV Traunwalchen-Matzing
  • Burschenverein Matzing-Traunwalchen
  • Schützengesellschaft "Zur Heimat" Matzing

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]