Maude Adams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zur Schauspielerin ähnlichen Namens siehe Maud Adams.
Maude Adams, um 1892
Unterschrift von Maude Adams

Maude Adams, eigentlich Maude Ewing Adams Kiskadden (* 11. November 1872 in Salt Lake City, Utah; † 17. Juli 1953 in Tannersville, New York) war eine US-amerikanische Theaterschauspielerin zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Ihre Paraderolle war die des Peter Pan, eine literarische Figur von Sir James Matthew Barrie.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maude Kiskadden war die Tochter des Bankiers John Henry Kiskadden und seiner Ehefrau Asaneth Ann „Annie“ Adams, eine der führenden Damen der Gesellschaft von Salt Lake City. Im Alter von neun Monaten stand sie das erste Mal auf der Bühne. Sie wurde von dem New Yorker Theaterproduzenten Charles Frohman gefördert, der die Rolle des Peter Pan in seinem gleichnamigen Stück mit ihr besetzte. Gerüchte, dass Frohman und Adams heimlich geheiratet haben, hat keiner von ihnen kommentiert und wurden nie bestätigt.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Broadwayaufführungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1888: Lord Chumley
  • 1889: A Midnight Belle
  • 1890: Men and Women (play)|Men and Women
  • 1892: The Masked Ball
  • 1894: The Butterflies
  • 1894: The Bauble Shop
  • 1895: The Imprudent Young Couple
  • 1895: Christopher, Jr.
  • 1896: The Squire of Dames
  • 1896: Rosemary
  • 1897: The Little Minister
  • 1899: Romeo and Juliet
  • 1900: L'Aiglon
  • 1901: Quality Street
  • 1903: The Pretty Sister of Jose
  • 1904: The Little Minister
  • 1905: ‘Op o’ Me Thumb
  • 1905: Peter Pan
  • 1908: Quality Street
  • 1908: The Jesters
  • 1908: The-Merry-Go-Round
  • 1908: What Every Woman Knows
  • 1911: Chantecler
  • 1914: The Legend of Leonora
  • 1916: The Little Minister
  • 1916: A Kiss for Cinderella

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der amerikanische Schriftsteller Richard Matheson entdeckte während einer Reise im Piper's Opera House in Virginia City die oben abgebildete Fotografie von Maude Adams. Er war davon so fasziniert, dass sie ihn zu seinem 1975 erschienenen Roman Bid Time Return inspirierte. 1980 wurde er unter dem Titel Ein tödlicher Traum (Originaltitel Somewhere in Time) mit Jane Seymour und Christopher Reeve in den Hauptrollen verfilmt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]